• vom 29.12.2011, 12:19 Uhr

Mensch

Update: 29.12.2011, 12:26 Uhr

Zucker

Aktuelle Diäten im Test: Low Carb auch weiterhin ein Thema




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • "Leicht verständlich" bis "zum Vergessen"
  • Abnehmprogramme von "Konsument" unter die Lupe genommen.
  • "Zum Vergessen" ist für die Tester "Die Dukan Diät".

Eine gute Diät ist ausgewogen und setzt auf ausreichende Bewegung. - © APAweb

Eine gute Diät ist ausgewogen und setzt auf ausreichende Bewegung. © APAweb

Wien. Nach der großen Völlerei kommt spätestens nach Silvester die Reue auf der Waage. Viele Österreicher nehmen das neue Jahr zum Anlass, eine Diät zu beginnen. Grund genug für das Verbraucherschutzmagazin "Konsument", das wie jedes Jahr die Abnehmprogramme unter die Lupe genommen hat, die im vergangenen Jahr auf den Markt gekommen sind. Von "leicht verständlich" bis "zum Vergessen" lauteten die Urteile, auch das Thema Low Carb (kohlehydratarme Ernährung) war weiterhin präsent - vor allem am Abend.


  Die beste Bewertung erhielt das Programm "Ich bin dann mal schlank" des deutschen Personaltrainers Patric Heizmann. Die Basis des Abnehmprogramms bildet eine ausgewogene Mischkost. Im Lauf des Tages werden immer weniger kohlenhydratreiche Lebensmittel verzehrt, am Abend gibt es dann bevorzugt eiweißreiche Kost. Pro Tag stehen mindestens drei Mahlzeiten auf dem Programm. Eine vom Autor entwickelte Ernährungsuhr gibt an, wann welche Produkte verspeist werden dürfen.

Gute und schlechte Kohlenhydrate  
Besonderes Augenmerk legt Heizmann auf die Kohlenhydrate, die er in sehr gute, gute und schlechte einteilt. Top sind bei ihm Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, aber auch Vollkornprodukte, Erdäpfel und Naturreis. Vermieden werden sollen Produkte aus Weißmehl, Schokolade, Süßigkeiten, Fruchtsäfte und gezuckerte Getränke. Auf jeden Fall tabu sind Kohlenhydrate in Verbindung mit Fett, wie der Klassiker Gansl mit Erdäpfelknödel. Weiterer Motivationsschub soll ein ausgetüfteltes Sportprogramm liefern.

  Für den "Konsument" ein "leicht verständliches" Programm: "Ein motivierendes Buch mit einer sehr bildhaften Sprache, leicht lesbar und mit viel Humor." Weniger gut fanden die Tester, dass Nahrungsergänzungsmittel empfohlen werden, was bei einer ausgewogenen Ernährung überflüssig sei. Problematisch auch, dass Proteinshakes erlaubt sind, wenn es einmal schnell gehen soll, bewertete der "Konsument".

"Die Lauf-Diät"  
Ähnlich gute Noten bekam "Die Lauf-Diät" des Marathonläufers und Diplombiologen Herbert Steffny und des Biologen Wolfgang Feil. Durch eine sogenannte Stoffwechseloffensive sollen der Stoffwechsel und die Fettverbrennung in Schwung kommen. Bestimmte Lebensmittel, sind die Autoren überzeugt, beschleunigen den Stoffwechsel und helfen dem Körper, Nährstoffe effektiver zu verbrennen. In Kombination mit einem Lauftraining lässt das die Kilos purzeln.

weiterlesen auf Seite 2 von 2




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2011-12-29 12:23:48
Letzte Änderung am 2011-12-29 12:26:29


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der Mensch als Maß
  2. Geheime Verständigung
  3. Forscher steuern Drohnen mit dem Körper
  4. Der Feindfreund
  5. Erster Weltraumbahnhof auf europäischem Boden geplant
Meistkommentiert
  1. Böse Tiere
  2. Sand gibt es nicht wie Sand am Meer
  3. Wie uns Fast-Food depressiv macht
  4. Weltweite Hitzerekorde
  5. In Rekordzeit zur ISS

Werbung




Werbung