• vom 07.12.2016, 08:05 Uhr

Mensch

Update: 17.05.2018, 15:06 Uhr

Orgasmus

Tutorials für die weibliche Lust




  • Artikel
  • Kommentare (6)
  • Lesenswert (31)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Eva Zelechowski

  • Internetplattform "OMGYes" will über den Orgasmus der Frau aufklären und bietet Touch-Screen-Tutorials mit virtueller Vagina an. Das Ziel: Lust steigern und enttabuisieren.

Rythmus, Überraschungen und Hinhalten. Die Website fasst aus 2000 Interviews mit Frauen die zwölf effizientesten Orgasmus-Praktiken zusammen. - © OMGYes

Rythmus, Überraschungen und Hinhalten. Die Website fasst aus 2000 Interviews mit Frauen die zwölf effizientesten Orgasmus-Praktiken zusammen. © OMGYes

Er zählt zu den großen Mysterien und Tabus unserer Zeit: Der weibliche Orgasmus. Viele Frauen kommen beim Geschlechtsverkehr gar nicht zum Höhepunkt. Laut einer im Jahr 2015 veröffentlichten Befragung des Frauenmagazins Cosmopolitan erleben nur 57 Prozent der Frauen beim Sex einen Orgasmus. Auch andere - wissenschaftliche - Studien ergeben, dass Frauen wesentlich seltener zum Höhepunkt kommen als Männer. "There’s an app for that" lautet die richtige Antwort in unserer digitalisierten Welt. Nun zumindest sorgt eine Website jetzt für Abhilfe.

Zwei, die das Problem erkannten und eine Lösung dafür finden wollten, sind Lydia Daniller und Rob Perkins. Die beiden sind seit Jahren beste Freunde und erkannten nach unzähligen Gesprächen über Sex, dass die weibliche Lust immer noch sehr tabuisiert wird und mangelnde Forschung ihren Teil dazu beiträgt, dass es dabei bleibt.

2000 Frauen im Alter von 18 und 95

Viele Frauen geben sich mit dem Umstand zufrieden, dass es eben manchmal beim Sex klappt und manchmal nicht. Wissenschafter vermuteten lange Zeit psychologische Gründe als Ursache. Dann spielte die Form des Penisses eine Rolle, eine andere Studie erkannte wiederum die Positionierung der Klitoris als relevanten Faktor.

Die Internetplattform "OMGYes" will das ändern. 2000 freiwillige Teilnehmerinnen zwischen 18 und 95 Jahren wurden in einem Videochat umfassend zu ihren sexuellen Vorlieben interviewt. Daraus filterten Daniller und Perkins die zwölf beliebtesten und vor allem effizientesten Orgasmus-Methoden heraus. Die Studie hat gezeigt, dass es weit mehr Spielarten der Lust gibt als vermutet: Von Hochschaukeln (Stop-and-Go-Orgasmen) über Überraschung (Mehr Lust durch unerfüllte Wünsche) bis hin zu multiplen Orgasmen.

Trainieren an virtuellen Vaginas

Gut Ding braucht Weile. Erst vier Jahre später ging das Start-Up online und bietet aufgrund des großen Erfolgs die Orgasmus-Workshops in Englisch und Deutsch an. Das Innovative an "OMGYes" ist die interaktive Art zu "trainieren" und sich Feedback und Tricks zur Luststeigerung zu holen. Die interaktiven Videos sind aus jeweils 1000 verschiedenen Fotos einer Vagina zusammengestellt. An den Vagina-Simulationen mit Touch-Features hat man die Möglichkeit, am komplexen weiblichen Geschlechtsteil zu üben und eine Stimme navigiert, ob man mit dem Finger richtig liegt oder wohin man als Nächstes zu wischen hat.

Auf der Website finden sich 50 kurze Interviews mit Frauen, die selbst an sich Hand anlegen und zeigen, was ihnen Lust bereitet. Als Testimonial konnten die Initiatoren die US-Schauspielerin und Feministin Emma Watson gewinnen: "Es basiert auf Forschung und ist eine umfassende Studie zur weiblichen Sexualität", sagte Watson in einem Interview und ergänzte: "OMGYes ist ziemlich cool und ich wünschte, es hätte die Website schon früher gegeben."

Gratis sind nur Start und Überblick der Features. Um das volle Potenzial der Service-Plattform erkunden zu können, ist die einmalige Zahlung von 29 EUR fällig. Geld-zurück-Garantie gibt es nicht, aber durchaus einen Versuch wert, um die weibliche Lust zu erkunden. Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene.





Schlagwörter

Orgasmus, Frauen, Lust, OMGYes, app

6 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2016-12-06 17:54:24
Letzte Änderung am 2018-05-17 15:06:17


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Tückische Partikel
  2. Zeige den Zahn
  3. Ausnahmezustand an Floridas Golfküste
  4. Krieg der Knopfdrücke
  5. Uni Wien unter den besten 200 Hochschulen
Meistkommentiert
  1. "Mikroben müssen beschäftigt werden"
  2. "2100 könnte es um vier Grad wärmer sein"
  3. "Wien hat Glück, so lange es Westwind gibt"
  4. Wie Seen die Erde wärmen
  5. Liebe kommt, Liebe geht

Werbung




Werbung