• vom 09.04.2018, 17:00 Uhr

Mensch


Menschheitsgeschichte

Moderner Mensch erreichte arabischen Raum schon früher




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Oxford. (est) Der Moderne Mensch erreichte den arabischen Raum früher als angenommen. Das berichten britische und deutsche Forscher anhand von Analysen eines Fingerknochens, der bei Ausgrabungen in der saudi-arabischen Nefud-Wüste gefunden wurde. Mit 88.000 Jahren sei das Fossil der älteste Überrest eines Homo sapiens, der außerhalb Afrikas und des östlichen Mittelmeerraums gefunden wurde, schreibt das Team der Universität Oxford und des Max Planck Instituts für Menschheitsgeschichte im Fachjournal "Nature Ecology and Evolution".

    Bisher hatten Wissenschafter angenommen, dass sich die frühesten Ausbreitungsversuche des modernen Menschen von Afrika nach Eurasien auf die östliche Mittelmeerküste vor Afrika beschränkten und zunächst wenig erfolgreich waren.


    Ältester Fingerknochen
    Zu den Ausgrabungen aus dem ehemaligen Al-Wusta-Flussbett in der (heute sandigen) Nefud-Wüste zählen die Fossilien verschiedener Tiere, etwa jene eines Flusspferds oder jene von Wasserschnecken, zahlreiche Werkzeuge und der 3,2 Zentimeter lange Fingerknochen. Über 3D-Scans verglich das Team den Fund mit Fingerknochen von heutigen modernen Menschen, Neandertalern und von verschiedenen Primaten.

    Der Fingerknochen entpuppte sich als ältester Überrest eines Vertreters unserer Art, der bisher im Arabischen Raum gefunden wurde. Mit einem Laser bohrten die Forscher mikroskopische Löcher in das Fossil, um die Verhältnisse von radioaktiven Elementen zu einander zu messen. Sie gaben das Alter des Knochens preis. In unmittelbarer Nähe gefundene Tier-Fossilien und Sedimente konnten auf 90.000 Jahre datiert werden. "Die Entdeckung zeigt, dass unsere Art weite Regionen jenseits der Levante sehr früh kolonisierte", betont Erstautor Huw Groucutt in einer Aussendung. Projektleiter Michael Petraglia ergänzt: "Wenn wir unsere eigenen Wurzeln und die Geschichte unserer Expansion verstehen wollen, scheint die arabische Halbinsel eine Schlüsselregion zu sein."




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-04-09 16:18:04


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Wenn der Computer macht, was er will
    2. Cholesterin lüftet Geheimnis
    3. "Gesteigerte Augenblicke"
    4. Ötzi hatte hochentwickelte Krankenfürsorge
    5. "Jede Haut ist wie ein Buch"
    Meistkommentiert
    1. Tauende Böden
    2. Passivrauch schädigt Babys
    3. Ötzi hatte hochentwickelte Krankenfürsorge
    4. Cholesterin lüftet Geheimnis
    5. Wenn der Computer macht, was er will

    Werbung




    Werbung