• vom 05.06.2018, 16:36 Uhr

Mensch


Medien

Regeln beim Medienkonsum beeinflussen Noten




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Zürich. Regeln beim Medienkonsum können Schulleistungen schwächen, wie aus einer Studie der Uni Zürich hervorgeht. Besonders wenn Eltern Hausaufgaben als Begründung für ein Verbot ins Feld führen, kann sich dies als kontraproduktiv erweisen. Kinder, die klaren Medienkonsumregeln folgen müssen, schneiden später auf dem Gymnasium nicht besser ab als ihre Mitstudierenden, sondern sogar schlechter. Anders sieht es aus, wenn Eltern gesundheitliche Gründe für die Einschränkungen anführen, etwa Bewegungsmangel, überanstrengte Augen oder eine schlechte Haltung vor dem Computer. Deren Kinder zeigen später vergleichsweise bessere Leistungen.

    Für die Kommunikationswissenschafterin Eszter Hargittai kam der Befund überraschend. Eltern stellten solche Regeln im Normalfall nämlich auf, um ihre Kinder zu fördern und sicherzustellen, dass sie genügend Zeit in die Schule investieren. "Doch der Schuss könnte auch nach hinten losgehen", so Hargittai. Die gut gemeinte Maßnahme zieht möglicherweise unbeabsichtigte negative Konsequenzen nach sich.


    Mit Kindern diskutieren
    Für die Untersuchung wurden 1100 Erstjahresabsolventen eines US-Colleges befragt. Erfasst wurden Erinnerungen und rückwirkende Einschätzungen der Studierenden zu den Regeln, mit denen sie als Kinder konfrontiert waren. Diese Daten aktuellen Schulleistungen und soziodemografischen Charakteristika gegenübergestellt. Dabei zeigte sich, dass US-Eltern ihre Einschränkungen gegenüber Buben und Mädchen unterschiedlich begründen. Aber auch die Ethnizität oder das Bildungsniveau beeinflussen die Begründungen für Regeln.

    Deshalb sei es wichtig, dass Eltern den Einsatz moderner Technologien mit ihren Kindern diskutieren und dabei auch die Besonderheiten bestimmter Anwendungen berücksichtigen.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-06-05 16:43:22


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Die ISS wird 20 Jahre alt
    2. Republik für ein paar Stunden
    3. Kennedys sorgsam gepflegter Mythos
    4. Die Waffenkammer leert sich
    5. Tod durch Selfies
    Meistkommentiert
    1. Update für das Kilogramm
    2. Herzschwäche ein unterschätztes Leiden
    3. Besser dicker, als Raucher
    4. Kooperation eine Frage der Stimmigkeit
    5. Die Waffenkammer leert sich

    Werbung




    Werbung