• vom 10.10.2018, 16:20 Uhr

Mensch

Update: 10.10.2018, 16:57 Uhr

Soziologe

Jeder Mensch kennt rund 5000 Gesichter









  • Warum uns manche Menschen bekannt vorkommen, obwohl wir sie gar nicht kennen.


© pathdoc/stock.adobe.com © pathdoc/stock.adobe.com

York. (dpa) Warum kommen uns manche Menschen bekannt vor, obwohl wir vermeinen, sie noch nie gesehen zu haben? Weil wir uns mehr Gesuchter merken, als uns bewusst ist. Jeder Mensch kennt 5000 Gesichter anderer Menschen: Auf diesen Schätzwert kommen britische Forscher. Dabei gibt es Unterschiede: Die Spanne reicht von etwa 1000 bis 10.000 Gesichtern, berichtet das Team im Fachjournal "Proceedings B".

Die Wissenschafter um Rob Jenkins von der Universität York ließen 15 Frauen und zehn Männer im Alter von 18 bis 61 Jahren Bilder Gesichter von Verwandten, Freunden, Kollegen und Bekannten ansehen. Innerhalb einer Stunde identifizierten die Probanden rund 362 Gesichter. (Spanne: 167 bis 524). Die Testpersonen mussten die Person benennen oder eindeutig beschreiben.


Den gleichen Versuch machten die Forscher mit Gesichtern von Personen des öffentlichen Lebens. Hier wurden 290 Gesichter im Mittel erkannt (Spanne: 169 bis 407). Bei beiden Versuchen nahm die Geschwindigkeit der Identifizierungen ab: Beim ersten Versuch erkannten die Probanden in den ersten fünf Minuten 40 Gesichter, in den letzten fünf Minuten nur noch 21. Diese geradlinige Abnahme der Identifizierung führten die Forscher weiter: Wenn sie mehr als 60 Minuten gehabt hätten, hätten die Teilnehmer demnach durchschnittlich im ersten Versuch 549 Gesichter und im zweiten Versuch 395 erkannt, zusammengenommen also 944.

In einem weiteren Versuch ermittelte die Gruppe, wie viele Gesichter Menschen als "bekannt" bezeichnen, ohne dass sie Namen oder Funktion zuordnen mussten. Sie kamen auf ein Verhältnis von 1:4,62 - also deutlich mehr bekannte als identifizierte Gesichter. Mittels dieses Faktors ermittelten sie eine Gesamtzahl von 4240 Gesichtern, die ein Mensch kennt. "Diese exakte Zahl unterstellt eine Genauigkeit, die wir nicht haben", so die Forscher. "Unser Vorschlag ist, sie auf 5000 zu runden."




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-10-10 16:30:40
Letzte Änderung am 2018-10-10 16:57:39


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der Rhein bildet ein Delta aus
  2. Auf das Flutschen kommt es an
  3. Geglückter Neustart in Ephesos
  4. Wikingerschiff in den Fjorden
  5. Der rätselhafte Merkur
Meistkommentiert
  1. Die Erderwärmung ist real und menschengemacht
  2. Das rätselhafte Ich
  3. Ein Algorithmus für Fantasie
  4. Auf das Flutschen kommt es an
  5. Hubble streikt

Werbung




Werbung