Zika-Virus

Zika gefährlicher als angenommen

  • WHO: "Mikrozephalie nur eine von verschiedenen möglichen neurologischen Störungen."

Rio de Janeiro. (dpa/est) Das Zika-Virus ist nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gefährlicher als angenommen. Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass der Erreger möglicherweise nicht nur die Ursache für Schädelfehlbildungen bei Neugeborenen sei (die "Wiener Zeitung" berichtete), sondern auch bei anderen neurologischen Störungen eine... weiter




Großhirnige Guppys haben ein schlechteres Immunsystem als Kleinhirnige. - © Corbis/Robert Pickett

Immunsystem

Der Preis eines großen Gehirns5

  • Immunsystem, Fertilität und Verhaltensweisen korrelieren mit dem Maß des Denkorgans.

Wien. Die Größe des Gehirns scheint auf ein Lebewesen vielfältigste Auswirkungen zu haben. Nämlich nicht nur auf die Denkleistung, wie man meinen könnte - und auch nicht nur positive. Ein Wissenschafterteam um den österreichischen Biologen Alexander Kotrschal, der am Department of Zoology der Universität Stockholm und am Konrad Lorenz Institut für... weiter




Schädelfehlbildung

Zika-Virus tötet graue Zellen3

  • US-Neurologen bestätigen: Erreger greift neuronale Stammzellen in der Hirnrinde an.

Baltimore/Wien. US-Forscher haben nachgewiesen, dass das in Südamerika grassierende Zika-Virus neuronale Stammzellen des Gehirns infiziert. "Unsere Studie beweist nicht definitiv, dass das Zika-Virus Mikrozephalie direkt verursacht. Aber es ist ziemlich aussagekräftig, dass gerade Zellen, die die Hirnrinde bilden... weiter




Die Zecken halten sich großteils in Bodennähe auf Gräsern und in Büschen auf. - © Fotolia/Michael Tieck

FSME-Virus

Der Schrecken der Zecken11

  • 40 Jahre FSME-Impfstoffproduktion in Österreich.

Orth an der Donau. Obwohl die Österreicher allgemein immer wieder als impfmüde oder im Fall der Influenza gar als Impfmuffel kritisiert werden, stellt sich die Sache, wenn es um das durch Zecken übertragene FSME-Virus geht, komplett anders dar. Ganze 85 Prozent der Bevölkerung sind immunisiert. Der Unterschied zu Grippe und Co besteht auf jeden... weiter




Biotechnologie

David gegen Goliath3

  • Das kleine Biotech-Unternehmen Apeiron versucht, die Konkurrenz in den USA auszuschalten.

Wien. Die Entwicklung neuer Medikamente - beginnend von der Grundlagenforschung bis hin zu sich verändernden Einsatzgebieten eines fertigen Präparats - scheint eine schier unendliche Geschichte zu sein. Auf der Suche nach Antikörpern oder ähnlichen Angriffsmöglichkeiten zur Bekämpfung besonders herausfordernder... weiter




Alter

Erstes Gen für Ergrauung der Haare entdeckt1

London/Wien. (gral) Wer ist schon besonders glücklich, wenn die ersten grauen Haare in Erscheinung treten. Sie machen bis auf einige Ausnahmen den fortschreitenden Alterungsprozess des eigenen Körpers ganz deutlich sichtbar. Ein Zeichen, das viele gerne verschleiern wollen. Forscher vom University College London (UCL) haben herausgefunden... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Republik für ein paar Stunden
  2. Kennedys sorgsam gepflegter Mythos
  3. Besser dicker, als Raucher
  4. Die Waffenkammer leert sich
  5. Tod durch Selfies
Meistkommentiert
  1. Update für das Kilogramm
  2. Herzschwäche ein unterschätztes Leiden
  3. Besser dicker, als Raucher
  4. Kooperation eine Frage der Stimmigkeit
  5. Die Waffenkammer leert sich

Werbung