Frühgeschichte

Die Baumeister der Neandertaler3

  • Frühmenschen fertigten Strukturen aus Tropfstein.

Bordeaux/Wien. (knau) Schon die Vorfahren des modernen Menschen erbauten komplexe Strukturen. Französische Wissenschafter haben 400 Tropfsteine entdeckt, deren Formen von Menschenhand geschaffen worden sein musste, berichten sie im Fachjournal "Nature". Die Objekte der Untersuchungen stehen in der Bruniquel-Höhle im Südwesten Frankreichs... weiter




Herzkreislauf

"Normaler" Sex kein Auslöser für Herzinfarkte4

Ulm. Sex steigert das Herzinfarktrisiko gewöhnlich nicht, wie eine Langzeitstudie deutscher Forscher zeigt. Patienten könnten ihr Sexualleben nach einem Infarkt auch wieder aufnehmen. Anders scheint es sich beim Seitensprung zu verhalten. Dieser sei herzkreislauftechnisch offenbar gefährlicher als Sex in der Partnerschaft... weiter




Pulmonalvenenisolation durch Hochfrequenzisolation zur Beendigung von Vorhofflimmern in der linken Vorkammer. - © Biosense-Webster

Vorhofflimmern

Wenn Herzen den Takt verlieren29

  • Der Kardiologe Heinz Gössinger über die erfolgreichste Therapie bei Herzrhythmusstörungen.

"Wiener Zeitung": Herr Professor Gössinger, wie viele Österreicher leiden an Herzrhythmusstörungen? Heinz Gössinger: Wenn man die gelegentlichen Extraschläge dazuzählt, hat jeder zweite Herzgesunde manchmal Unregelmäßigkeiten, aber nur ein kleiner Teil bedarf wirklich einer speziellen Therapie. Die häufigste Rhythmusstörung mit gravierenden Folgen... weiter




Medizin

Kardiologen zielen auf Cholesterin-Wert wie bei Babys

Wien/Salzburg. Die Konzentration an "bösem" LDL-Cholesterin im Blut kann offenbar gar nicht niedrig genug sein, um "Herzinfarkt & Co." zu verhindern. Neue Behandlungskonzepte erlauben die Absenkung auf sogar unter 50 Milligramm LDL-Blutfett pro Deziliter. Das entspricht dem Wert von Neugeborenen, sagte am Dienstag der Wiener Kardiologe Gerald... weiter




Medizin

Frühe Menopause gefährdet das Herz1

  • Vor allem Frauen erleiden oft einen Herzinfarkt ohne typische Beschwerden.

Wien. (ski) Frauen haben im Vergleich zu Männern öfter nicht-obstruktive koronare Herzkrankheit. Sie erleiden deutlich häufiger - im Verhältnis von 42 zu 30,7 Prozent - als Männer einen Herzinfarkt ohne typische Beschwerdesymptomatik. Das Risiko, eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erleiden, steigt mit vorzeitiger Menopause und der Diagnose eines... weiter




Herzinfarkt

Infarkt und Schlaganfall häufig bei Normalbürgern

  • Im Gesundheitswesen wird viel zu wenig in die primäre Verhütung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen investiert.

Brüssel/Wien. Fettsüchtige mit exorbitant hohen Blutdruckwerten mögen zwar die durch Herzinfarkt und Schlaganfall am meisten gefährdeten Menschen sein. Doch die größte Zahl der Infarkte und Schlaganfälle spielt sich bei "Normalbürgern" mit vergleichsweise geringen Risikofaktoren ab. Deshalb sollten nicht nur die Angehörigen der Hoch-Risiko-Gruppen... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mehr Stress, weniger Gesang
  2. Sternenstrom "gleich ums Eck" entdeckt
  3. Umprogrammierte Zellen mildern Diabetes Typ 1
  4. Das blutige Desaster vom 12. Februar 1934
  5. Astrophysiker planen Raumstation in Asteroiden
Meistkommentiert
  1. Das blutige Desaster vom 12. Februar 1934
  2. Großmütter erhöhen die Chancen der Enkel nur für gewisse Zeit
  3. Frauengehirne bleiben länger jung
  4. Das digitale Kleinkind
  5. Umprogrammierte Zellen mildern Diabetes Typ 1

Werbung