Medizin

Frühe Menopause gefährdet das Herz1

  • Vor allem Frauen erleiden oft einen Herzinfarkt ohne typische Beschwerden.

Wien. (ski) Frauen haben im Vergleich zu Männern öfter nicht-obstruktive koronare Herzkrankheit. Sie erleiden deutlich häufiger - im Verhältnis von 42 zu 30,7 Prozent - als Männer einen Herzinfarkt ohne typische Beschwerdesymptomatik. Das Risiko, eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erleiden, steigt mit vorzeitiger Menopause und der Diagnose eines... weiter




Herzinfarkt

Infarkt und Schlaganfall häufig bei Normalbürgern

  • Im Gesundheitswesen wird viel zu wenig in die primäre Verhütung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen investiert.

Brüssel/Wien. Fettsüchtige mit exorbitant hohen Blutdruckwerten mögen zwar die durch Herzinfarkt und Schlaganfall am meisten gefährdeten Menschen sein. Doch die größte Zahl der Infarkte und Schlaganfälle spielt sich bei "Normalbürgern" mit vergleichsweise geringen Risikofaktoren ab. Deshalb sollten nicht nur die Angehörigen der Hoch-Risiko-Gruppen... weiter




Diabetes

Diabetesbericht 2013: Bis zu 645.000 Betroffene in Österreich

  • Die "Zuckerkrankheit", gehört zu den am weitesten verbreiteten Zivilisationskrankheiten.

Wien. In Österreich sind schätzungsweise 573.000 bis 645.000 Menschen von Diabetes betroffen. 430.000 von ihnen sind in ärztlicher Behandlung, bei den anderen handelt es sich um nicht diagnostizierte Fälle. Das geht aus dem im Vorfeld des Weltdiabetestages am 14. November veröffentlichten Österreichischen Diabetesberichts 2013 des... weiter




Zuckerkrankheit

Diabetes weiter im Vormarsch1

  • Medizin grundsätzlich immer erfolgreicher, da einzelne Patienten weniger Spätschäden haben, aber Zahl der Zuckerkranken wächst.

Grado. Die moderne Medizin bekommt die Zuckerkrankheit immer besser in den Griff. Trotzdem steigt die Zahl der von Spätschäden Betroffenen. Der Grund liegt einfach in der stark wachsenden Zahl der Diabetiker insgesamt. Das erklärte die Wiener Spezialistin Heidemarie Abrahmamian bei den Österreichischen Ärztetagen (bis 31. Mai) in Grado... weiter




Medizin

Die genetischen Ursachen für einen Herzinfarkt1

Lübeck/München. Zwei seltene Genveränderungen können, wenn sie gemeinsam auftreten, eine Ursache für Herzinfarkt sein. Das fand ein internationales Forschungsteam bei der Untersuchung einer Großfamilie heraus, in der häufig ein Herzinfarkt auftrat. Die Genveränderungen (Mutationen) wirken sich auf den Stickstoffmonoxid (NO)-Signaltransduktionsweg... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Republik für ein paar Stunden
  2. Kennedys sorgsam gepflegter Mythos
  3. Die Waffenkammer leert sich
  4. Tod durch Selfies
  5. Die Neuvermessung der Welt
Meistkommentiert
  1. Update für das Kilogramm
  2. Herzschwäche ein unterschätztes Leiden
  3. Besser dicker, als Raucher
  4. Kooperation eine Frage der Stimmigkeit
  5. Die Waffenkammer leert sich

Werbung