Mythos Troll

Troll dich!4

  • Vom furchterregenden altnordischen Riesen zum Spielzeug mit bunten Haaren: Ein Buch widmet sich dem Mythos Troll.

Echte Trolle trifft man heute nur noch selten. Versteinerte Exemplare zeigen sich bei Gelegenheit im dämmrigen Lichtspiel der Wälder Islands - berichten Isländer und Urlaubsreisende. Auf dem norwegischen Festland gelten sie als ausgestorben. Sie standen dem Fortschritt im Weg, sagt uns der Animationsfilm "Der letzte Troll Norwegens"... weiter




Der Vollfrühling, der aktuell in Österreich beginnt, wird durch die Blüte von Apfel und Flieder eingeleitet. - © Foto: APAweb, dpa

Vollfrühling

Im Prater blühen wieder die Bäume2

  • Natur holt Rückstand durch sehr warmen April wieder auf.

Wien. Der deutlich zu warme April hat die Natur fast wieder in den Normalzustand gebracht. Die Blüte des Flieders wird beispielsweise ein paar Tage früher als in einem durchschnittlichen Frühling sein, teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in einer Aussendung mit. "Februar und März fielen heuer zu kühl aus... weiter




Tess ist mit vier Kameras ausgestattet. - © apa/Nasa

Astronomie

Planetenjäger Tess im All1

  • Das Nasa-Weltraumteleskop ist in der Nacht auf Donnerstag erfolgreich gestartet.

Cape Canaveral. Das Weltraumteleskop Tess (Transiting Expoplanet Survey Satellite) ist nach zuletzt erfolgten Verzögerungen in der Nacht zum Donnerstag erfolgreich zur Planetensuche ins All gestartet. In etwa zwei Monaten soll der Planetenjäger in seiner Umlaufbahn angekommen sein und Daten senden. Sternenlicht im Visier Der Start war eigentlich... weiter




- © ARC Centre for Coral CoE/gergelytorda

Meereserwärmung

Korallen in Seenot1

  • Die Erwärmung der Ozeane beschleunigt sich in einem teuflischen Kreislauf.

Townsville/Wien. Die Erwärmung der Meere schreitet voran - mit immer fataleren Folgen. Jüngste Bestandsaufnahmen zeigen, dass fast Drittel des australischen Great Barrier Reef bereits abgestorben zu sein scheint. Besonders marine Hitzewellen machen dem Unesco-Weltnaturerbe zu schaffen, wie australische Forscher im Fachmagazin "Nature" berichten... weiter




Tierzucht

Viele Hengste haben denselben Urahn3

Berlin. (dpa) Er lebte vermutlich vor knapp 3000 Jahren: Von einem Hengst aus der Eisenzeit stammen einer neuen Studie zufolge nahezu alle heute lebenden Hengste ab. Gezielte Züchtungspraktiken, zunächst durch Nomaden in der Eurasischen Steppe und später im Römischen Reich, habe zum Verschwinden weiterer Hengstlinien beigetragen... weiter




Für ihre Studie untersuchten die Forscher Fußabdrücke von Dinosauriern in Gesteinsformationen in den norditalienischen Dolomiten. - © Foto: APAweb, dpa

Paläontologie

Dinosaurier breiteten sich nach Meteoriteneinschlag aus3

  • Ein Meteorit machte den Dinos den Garaus. Forschern zufolge sorgte auch einer für ihre Verbreitung.

Bristol. Dinosaurier haben sich Forschern zufolge nach einem Meteoriteneinschlag vor 232 Millionen Jahren auf der Erde verteilt. Zwar habe es die Landwirbeltiere schon zu Beginn der erdgeschichtlichen Periode Trias vor 245 Millionen Jahren gegeben, weiter ausgebreitet hätten sie sich aber erst 13 Millionen Jahre später... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Original versus Kopie
  2. Die geschenkte Stadt
  3. Troll dich!
  4. Künstlicher Leberfleck als Frühwarnsystem
  5. Israel entstand in Österreich
Meistkommentiert
  1. Ewiges Leben bleibt ein Hirngespinst
  2. Im Prater blühen wieder die Bäume
  3. Zu viele Schmerzmittel verunreinigen Gewässer
  4. Israel entstand in Österreich
  5. Halbes Kilo Nahrung pro Person täglich im Müll

Werbung





Werbung