Forschung

Gift-Efeu als Nahrungsquelle9

  • Linzer ForscherInnen entschlüsseln Giftabbau bei Zikaden.

Linz. Kleinzikaden der Art Issus coleoptratus leben recht zahlreich auf dem Campus der Johannes Kepler Universität Linz. Von da war es nur noch ein kleiner Sprung ins Labor, wo man durch Zufall auf eine besondere Eigenschaft der Tiere aufmerksam wurde: Sie können auf erstaunlich effiziente Weise Gifte abbauen... weiter




Tierwanderung

Die Wanderlibelle beeindruckt als Weltenbummler2

Newark/Wien. (gral) Die Wanderlibelle mit einer Größe von rund fünf Zentimetern scheint ein Überflieger zu sein und wurde von US-Wissenschaftern der Rutgers University in Newark zum weltweiten Champion der Langstreckenfliegenden erkoren. Die Libelle schwirrt tausende an Kilometern über Ozeane hinweg, um von Kontinent zu Kontinent zu gelangen... weiter




Was in der Vergrößerung aussieht wie Wattebällchen, sind Blutstammzellen, die sich ständig erneuern. - © NHM

Stammzellen-Medizin

Unsere Zellen sind jünger als wir8

  • Ausstellung zu Stammzellen in Wien gibt präzise Einblicke in das komplexe Leben der Alleskönner.

Wien. Künstliche Mini-Gehirne, Mini-Gedärme, künstliche Haut und in Zukunft vielleicht sogar ganze Organe aus dem Stammzelllabor zur Transplantation. Stammzellen gegen Leukämie, Diabetes und gegen Erektionsstörungen nach Prostatakrebs: Kein Bereich der Medizin weckt so viele Hoffnungen wie die Stammzellforschung... weiter




Zika-Virus

Forscher sehen Verbindung mit neurologischer Krankheit1

  • Studie: Virus kann Guillain-Barré-Syndrom auslösen

Paris/Rio de Janeiro. Forscher haben erstmals eine Verbindung zwischen dem Zika-Virus und dem Guillain-Barre-Syndrom, einer entzündlichen Nervenkrankheit, hergestellt. Das Team vom Institut Pasteur in Paris veröffentlichte die Studie am Dienstag in der britischen Fachzeitschrift "The Lancet". Grundlage der Untersuchung waren demnach Daten von... weiter




Die Verschränkung in mehreren Dimensionen erfolgt über den Drehimpuls der Lichtteilchen. - © Uni Wien

Quantenphysik

Auch Quanten können Pirouetten drehen5

  • Wiener Physikern gelang Quantenverschränkung in drei Dimensionen, die "absolute kryptographische Sicherheit" ermöglichen könnte.

Wien. (est) Bei dem quantenphysikalischen Phänomen der Verschränkung bleiben kleinste Teilchen, etwa Photonen, über beliebige Entfernungen wie von Zauberhand miteinander verbunden. Das hat zur Folge, dass sie ohne sichtbare Ursache zur gleichen Zeit die gleichen Eigenschaften annehmen. Physiker gehen davon aus... weiter




Um so zu tun, als wäre sie eine Ameise, läuft die Spinne auf nur sechs statt acht Beinen. - © corbis/Paul Bertner

Täuschungsmanöver im Tierreich

Bühne frei für falsche Ameisen & Co4

  • Nicht nur Menschen bringen Oscar-reife Leistungen. Auch im Tierreich gibt es begabte Schauspieler.

Berlin. "And the winner is ... a human again!" Auch heuer werden bei der Oscar-Verleihung Menschen die Preise für die besten Darsteller einheimsen. Dabei ist die Schauspielkunst durchaus auch im Tierreich verbreitet. Und manche Arten stellen dabei erstaunliche Talente unter Beweis. "Eine Oscar-reife Performance" bescheinigt Ximena Nelson von der... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kooperation eine Frage der Stimmigkeit
  2. Tod durch Selfies
  3. Vom Nutzen füreinander
  4. Jack the Ripper, Projektionsfläche der Angst
  5. Vom Outlaw zum Mörder
Meistkommentiert
  1. Materie am Punkt ohne Wiederkehr
  2. Aus zwei mach’ drei
  3. Blindenschrift für die Jackentasche
  4. "Mit Helden tun wir uns schwer"
  5. Obwohl nicht ansteckend, breitet sich Diabetes aus

Werbung