Botanischer Garten

Spektakuläre Orchidee blüht zum ersten Mal8

  • Grammatophyllum speciosum wird oft als die schwerste Orchidee überhaupt beschrieben.

Wien. Pünktlich zur Internationalen Orchideen- und Tillandsienschau der Blumengärten Hirschstetten wartet der Botanische Garten der Universität Wien mit einer kleinen Sensation auf: Eine der wohl spektakulärsten Orchideenarten, Grammatophyllum speciosum, hat einen langen Blühtrieb gebildet. Die Pflanze ist seit 2010 in der Forschungssammlung des... weiter




Technologie

"Gesichtserkennung" für Haie2

  • Testreihe in Australien mit angeblich 90-prozentiger Erfolgsquote.

Sydney. Zur Warnung vor Haien testet Australien ein neues Sonarsystem, das nach Angaben der Entwickler wie eine "Gesichtserkennung" für Meereslebewesen funktionieren soll. Die Technologie habe eine 90-prozentige Erfolgsquote, sagte Craig Anderson, Entwickler bei Shark Mitigation Systems, am Montag am Bondi Beach in Sydney... weiter




Astronomie

Einstein hatte recht15

  • Mit dem Nachweis von Gravitationswellen beginnt für die Astronomie ein neues Zeitalter.

Washington/Hannover/Wien. (gral/apa) Verschmelzen zwei Schwarze Löcher, dann entstehen Gravitationswellen, die durch das All sausen, die Raumzeit verformen und auf der Erde messbar sind. So lautete kürzest umrissen bis dato die gängige These. Ein Nachweis fehlte - bis jetzt. Denn seit Donnerstag Abend herrscht Klarheit darüber... weiter




Diese Exoplaneten wie etwa Kepler 452b (dritter von links) zeigen Ähnlichkeiten zur Erde (rechts) auf. - © afp/Nasa

Astrophysik

Der bewohnbare Planet10

  • Astrophysiker zeigen auf, was ein Himmelskörper braucht, um Leben beherbergen zu können.

Wien. (gral/apa) Erst jüngst hatte die Wissenschaft von einer möglichen astronomischen Sensation berichtet. Denn zwei US-Forscher wollen Hinweise auf einen neunten Planeten gefunden haben. Seinen Entdeckern Konstantin Batygin und Mike Brown vom California Institute of Technology in Pasadena zufolge ist Planet 9, wie er vorläufig genannt wurde... weiter




Kalligrammatidae

Vergangene Pseudoschmetterlinge

Könnten wir 150 Millionen Jahre in die Vergangenheit reisen, würden wir Insekten finden, die wir eindeutig für Schmetterlinge halten würden. Doch bei dieser Ähnlichkeit handelt es sich um eine Laune der Evolution: Die Kalligrammatidae, die in der Jura- und frühen Kreidezeit durch die Luft flatterten... weiter




Bei Tigermücken sticht nur das Weibchen, doch das Männchen wird sterilisiert. - © apa/afp

Zika-Virus

"Insekten-Verhütung" gegen Zika3

  • Unkonventionelle Methode gegen den Erreger, der nun auch in Speichel gefunden wurde.

Rio de Janeiro/Wien. (est) In Brasilien wurde das Zika-Virus in Speichel- und Urinproben nachgewiesen. Das vermeldete das Forschungsinstitut Fiocruz des Gesundheitsministeriums in Rio de Janeiro am Freitagnachmittag. Paulo Gadelha, Präsident der Forschungsstiftung, gab die Ergebnisse von Gen-Analysen zweier infizierter Personen bekannt... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Plastik wandert durch Verdauungstrakt
  2. Nationalbibliothek bittet Öffentlichkeit um Mitarbeit
  3. Enfant terrible des alten Österreich
  4. Gemeinsamkeiten und Brüche
  5. Ein Zerrissener in Halb-Asien
Meistkommentiert
  1. Die Erderwärmung ist real und menschengemacht
  2. Das rätselhafte Ich
  3. Auf das Flutschen kommt es an
  4. Ein Algorithmus für Fantasie
  5. Fische mit Quecksilber belastet

Werbung