Auf dem Mond befinden sich bereits rund 800 Gegenstände von Menschen. - © APAweb / AFP, Nicolas Asfouri

Mondlandung

Was auf dem Mond schon alles herumliegt18

  • Vor allem Hinterlassenschaften der zwölf "Apollo"-Astronauten müllen den Erdtrabanten zu.

Peking. Urinbehälter, Feuchttücher, Golfbälle: Auf dem Mond liegen viele Dinge, die man dort nicht erwarten würde. Zurückgelassen haben sie vor allem die zwölf Astronauten, die bei den US-"Apollo"-Missionen den Erdtrabanten betreten haben. So stammen die Golfbälle vom Astronauten Alan Shepard: Er schlug sie 1971, um zu sehen... weiter




Erste Aufnahmen vom unberührten Terrain der erdabgewandten Mondseite. - © APAweb/China National Space Administration/CNS via REUTERSVideo

Raumfahrt

China landet hinter dem Mond18

  • Die Sonde soll das Terrain erforschen und wissenschaftliche Experimente vornehmen.

Peking. Premiere in der Raumfahrt: China ist nach eigenen Angaben die erste Landung einer Sonde auf der erdabgewandten Seite des Mondes gelungen. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua und das Staatsfernsehen am Donnerstag berichteten, erreichte "Chang'e 4" um 3.26 Uhr MEZ die Rückseite des Mondes... weiter




Als Landeplatz ist der Aitken-Krater, hier von Apollo 17 aufgenommen, geplant. - © James Stuby/Nasa

Raumfahrt

Die Landung hinter dem Mond12

  • China will als erste Weltraumnation auf der erdabgewandten Seite des Trabanten aufsetzen.

Wien. Wer von der Erde aus den Mond betrachtet, sieht stets dieselbe Seite. China will als erste Weltraumnation auf der für irdische Augen verborgenen Rückseite des Mondes landen. Bis Mittwoch hatte die China National Space Administration zwar noch keinen Landezeitpunkt für die Sonde "Chang’e 4" bekanntgegeben... weiter




Von 4. - 6. Jänner können Sie mit Ihrer Vogelzählung die Vogelforschung unterstützen. Im Bild: eine Kohlmeise. - © Birdlife, Hannah Assil

Service

Welche Vögel sind noch da?7

  • Die Organisation "BirdLife Österreich" ruft an diesem Wochenende wieder zur Zählung der Wintervögel auf.

Wien. Wie haben sich Hitze und Dürre auf die Vogelwelt ausgewirkt? Wirkt sich das Insektensterben auf die Vogelbestände aus? Reduziert das Usutu-Virus den Bestand der Amseln erneut? Und welche Vögel bleiben dieses Jahr am Futterhaus aus? Antworten auf diese Fragen erwartet sich BirdLife Österreich von der winterlichen Vogelzählung. Von 4. bis 6... weiter




Raumsonde "New Horizon". - © APAweb, Reuters, NASA/Johns Hopkins University

Weltall

Rendezvous am Ende der Welt5

  • Sonde der Nasa soll spektakuläre Fotos vom Ende des Sonnensystems schicken.

Tampa/Washington. Der Nasa-Sonde "New Horizons" ist das am weitesten von der Erde entfernte Rendezvous mit einem Himmelskörper geglückt. Rund zehn Stunden danach bekam die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Dienstag das Signal, dass der Vorbeiflug am rund 6,5 Milliarden Kilometer entfernten Objekt Ultima Thule erfolgreich absolviert wurde... weiter




Seit dem Urknall dehnt sich der Kosmos aus. Die ersten Astronomen sahen in den Sternen (hier das Sternbild des Wassermanns), wie die Jahreszeiten verlaufen. Heute messen wir Zeit mit Atomen. - © gettyimages/Joe LenaInterview

Jahreswechsel 2019: Was steht an?

Im All begann die Zeit . . .18

  • . . . auf der Erde die Zeitmessung. Physiker Harald Lesch zum Jahreswechsel über die Ultra-Beschleunigung der Gegenwart.

"Wiener Zeitung": Ihr am 17. Jänner erscheinendes Buch "Ein Physiker und eine Philosophin spielen mit der Zeit" dreht sich um Abläufe in Quantenmechanik und Kosmologie. Womit hat die Zeit begonnen? Harald Lesch: Zeit ist nichts für sich. So lange keiner darüber gesprochen hat, hat sich die Zeit keine Gedanken über sich gemacht... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ansteckender Krebs gibt Rätsel auf
  2. Morgenkaffee in Not
  3. Interstellarer Gast Oumuamua doch nicht so besonders
  4. Reichenbachs Spiritismus und Forschergeist
  5. Chinas Pflänzchen auf dem Mond erfroren
Meistkommentiert
  1. Die Angst vor dem Wolf
  2. Männer lügen häufiger als Frauen
  3. Dem Himmel gehen die Namen aus
  4. Wettbewerb soll Österreichs Zukunft sichern
  5. Ozeane erwärmen sich schneller als gedacht

Werbung