Das Auge des Bösen: HAL, der Bordcomputer aus dem Film "2001: Odyssee im Weltraum", legt plötzlich neurotisches Verhalten an den Tag und tötet Besatzungsmitglieder. Doch nicht nur im Film reagieren Computer auf unerwartete Weise. - © Metro-Goldwyn-Mayer

Computer

Wenn der Computer macht, was er will10

  • Ein neues Forschungsfeld untersucht das Verhalten von Maschinen.

Wien. Denkwürdige Szenen aus Stanley Kubricks Film "2001: Odyssee im Weltraum": Der Bordcomputer HAL handelt plötzlich eigenmächtig. Er tötet Besatzungsmitglieder und zeigt Angst, weil die Mannschaft ihn nach und nach abschaltet. In der Realität ist die Künstliche Intelligenz noch nicht so weit. Doch Experten stoßen immer wieder auf Effekte... weiter




- © Matej Karasek

Roboter

Fliegender Holländer1

  • Niederländische Forscher kreierten einen neuartigen Insektenroboter zur Erforschung des Tierflugs.

Niederländische Forscher kreierten einen neuartigen Insektenroboter zur Erforschung des Tierflugs. weiter




Medizin

Maschinen bei Koma-Diagnose besser als Ärzte4

Wien/Peking. (sz) Künstliche Intelligenz kann schon jetzt zum Teil präzisere Diagnosen erstellen als mancher Arzt. Einen weiteren Schritt haben nun chinesische Forscher gemacht. Sie haben eine künstliche Intelligenz entwickelt, welche die Wahrscheinlichkeit für das Aufwachen von Komapatienten berechnet... weiter




Solche Bahnen könnten Teile vor dem Aufprall im Future Circular Collider nehmen. - © freeimageslive/cern

Teilchenphysik

Turbo-Boost zurück zum Urknall6

  • Mit dem größten Ring-Beschleuniger der Welt will das Kernforschungszentrum Cern ungeklärte Rätsel des Universums lösen.

Wien. Der weltgrößte Ring soll es werden: Ein 100 Kilometer langer Teilchenbeschleuniger der Superlative könnte in 100 Meter Tiefe unter Schweizer und französischer Erde rund um den Genfer See gebaut werden. Wissenschafter des Kernforschungszentrums Cern in Genf prüfen die Machbarkeit. Ein Konzept für den "Future Circular Collider" soll bis Ende... weiter




In der vergangenen Woche war ein rund zwei Millimeter großer Riss entdeckt worden, der einen Druckabfall in der Raumstation 400 Kilometer über der Erde bewirkte. - © APA/AFP

Zwischenfall

Riss an der ISS aufgetreten4

  • Moskau schließt menschliches Versagen als Ursache nicht aus.

Moskau. Bei der Suche nach einer Ursache für den Riss an der russischen Sojus-Raumkapsel schließt Moskau auch menschliches Versagen nicht aus. "Vielleicht hat eine unsichere Hand das Leck bewirkt", sagte Dmitri Rogosin, Leiter der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, in Moskau. Möglicherweise sei das Loch an der Innenseite der Kapsel... weiter




- © Jürgen Fälchle - stock.adobe.c

Erneuerbare Energien

Die Sonne als Treibstoffquelle7

  • Um aus Sonnenstrahlen Energie zu gewinnen, ahmen Wissenschafter die Photosynthese nach.

Cambridge/Wien. Die Photosynthese ist ein wesentlicher Antrieb des Lebens auf der Erde. Für Pflanzen, Algen oder manche Bakterien ist der Prozess die zentrale Quelle ihrer Lebensenergie. Sie wandeln Sonnenlicht in chemische Energie um. Auch der Mensch nutzt Sonnenlicht zur Energiegewinnung, etwa zur Erzeugung von Elektrizität mit... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Zocken gegen Demenz
  2. Die Weltraumpioniere
  3. Unternehmer wollen Seidenstraße
  4. Krawuzikapuzi: Andre Heller rettet Kasperl und Pezi
  5. Rückgang bei Lagezuschlägen erwartet
Meistkommentiert
  1. Das grüne Gespenst
  2. Ein Buch als Zündstoff für eine Politik-Debatte
  3. "Muss schlichten statt unterrichten"
  4. "Das war ein Amoklauf"
  5. Chorherr geht mit Jahresende

Werbung