WZ-Digital

Evelyn Gundlach und Ursula Cezanne sind Freundinnen. Für "Senioren zocken" bekommen sie eine Aufwandsentschädigung. Die Herausforderung bei den Computerspielen: Wie viele aus ihrer Generation haben die beiden in der Schule nur wenig Englisch gelernt. Gleichzeitig auf den Bildschirm zu schauen und die Knöpfe zu beherrschen - auch das ist schwer, macht ihnen aber Spaß. "Es ist wie ein Rausch", sagte Cezanne. - © Screenshot: YouTube

Senioren zocken

Computerspiele machen deutsche Senioren zum Hit6

  • Der Berliner Youtube-Kanal hat schon 400.000 Abonnenten.

Berlin. Wenn Evelyn Gundlach (87) und Ursula Cezanne (80) in Berlin unterwegs sind, kann es passieren, dass Schulklassen ein Selfie wollen. Die beiden machen beim Youtube-Kanal "Senioren zocken" mit. Dort gehören sie zu einer Rentnertruppe, die Computerspiele testet... weiter




Digitalisierung

Digitale Kompetenz "so wichtig wie Einmaleins"

  • Der Verein "fit4internet" soll digitale Kompetenzen der Österreicher stärken.

Wien. Der Ende vergangenen Jahres ins Leben gerufene Verein "fit4internet" soll die digitalen Kompetenzen quer durch alle Gesellschaftsschichten stärken. Erste Pilotprojekte zeigen starkes Interesse vor allem bei der älteren Generation. "Die digitale Kompetenz ist heute so wichtig wie das... weiter




Die Zahlen aus 2018 zeigen, dass 75 Prozent der 16- bis 74-jährigen in der EU ein Smartphone für private Zwecke nutzten. 28 Prozent gaben an, dass sie beim Betrieb ihres Geräts niemals den Zugriff auf ihre persönlichen Daten schützten. - © APAweb/REUTERS, Dado Ruvic

Eurostat

Der Schutz von persönlichen Daten am Smartphone2

  • 28 Prozent der EU-Bürger ließen Zugriff auf persönliche Daten ohne Schutz zu.

Brüssel. Der Schutz von persönlichen Daten beim Betrieb von Smartphones ist in der EU nicht besonders ausgeprägt. Laut Eurostat-Daten vom Montag ließen 28 Prozent im EU-Durchschnitt einen Zugriff auf persönliche Daten zu. In Frankreich waren es lediglich zehn Prozent... weiter




Neuerung

"Whatstabook": Facebook will Chat-Dienste verknüpfen1

  • Verschlüsselte Nachrichten zwischen Diensten sollen möglich werden.

Menlo Park. Facebook will seine Chat-Dienste wie WhatsApp und Messenger laut Medienberichten im Hintergrund zusammenlegen und stärker mit Verschlüsselung absichern. Das Online-Netzwerk bestätigte der "New York Times" und der "Financial Times" zumindest, dass es Überlegungen in diese Richtung gibt... weiter




Facebook will die Kommunikation zwischen den Apps bis Ende dieses oder Anfangnächsten Jahres ermöglichen zu können. Die Dienste sollen aber nach wievor getrennt voneinander erhalten bleiben. - © AFP, Manan Vatsyayana

Neuerung

Direkte Kommunikation zwischen Whatsapp und Instagram geplant

  • Facebook will verschlüsselte Nachricht zwischen Diensten ermöglichen.

Menlo Park. Facebook will das Versenden verschlüsselter Nachrichten zwischen seinen Diensten ermöglichen. Das Unternehmen arbeite daran, "es einfacher zu machen, Freunde und Familie Netzwerk-übergreifend zu erreichen", sagte eine Facebook-Sprecherin am Freitag der Nachrichtenagentur AFP und... weiter




Vor ihm läuft man lieber davon: Der Mutant "Tyrant" ist einer der Bossgegner. - © Screenshot/Capcom

Spieletest

Resident Evil 2 zum Fürchten gut4

  • Das Videospiel-Remake des Horror-Klassikers von 1998 ist gelungen und ist nicht nur grafisch aufgehübscht.

Wien. Mit einer Taschenlampe schleicht Leon durch den dunklen Gang. Der Boden knarrt. Vorsichtig tastet er sich voran, das Messer griffbereit haltend. Plötzlich ist etwas zu hören. Jemand stöhnt. Leon wartet, dann sieht er sie: Die Untoten kommen auf ihn zu... weiter




Titanium

EU-Projekt gegen Cybercrime in Praxisphase gestartet

  • Koordinierung durch Austrian Institute of Technology, Universität Innsbruck und Bundeskriminalamt ebenfalls an Bord.

Karlsruhe/Wien. Das EU-Projekt Titanium zur Bekämpfung von Kriminalität im Darknet hat am Donnerstag seine Praxisphase eingeläutet. Über mehrere Monate wollen Spezialisten aus 15 Forschungseinrichtungen, IT-Firmen und Polizeibehörden illegalen Cyberaktivitäten nachspüren... weiter




Eurostat

85 Prozent der EU-Bürger nutzen das Internet

  • Österreich mit 87 Prozent über EU-Durchschnitt, an der Spitze steht Dänemark.

Brüssel. Insgesamt 85 Prozent der EU-Bürger haben im dritten Quartal 2018 das Internet genutzt. Laut Eurostat-Daten vom Donnerstag lagen dabei die Dänen mit 98 Prozent an der Spitze. Auf der anderen Seite gab es den geringsten Nutzungsgrad des Internets bei den Bulgaren mit nur 65 Prozent... weiter




Zensur

Suchmaschine Bing in China gesperrt3

  • Bisher war Microsofts Tool die einzige große ausländische Suchmaschine, die in der Volksrepublik verfügbar war.

Peking/Redmond. Die Suchmaschine Bing des US-Technologieriesen ist in China gesperrt. Dort sei Bing derzeit nicht zugänglich, teilte das Unternehmen mit. Der Zeitung "Financial Times" zufolge bestätigte der staatseigene Telekomkonzern China Unicom eine entsprechende Anordnung der Regierung... weiter




Mensch statt Roboter: Die künstlichen Wesen sind noch nicht soweit. - © getty

Medien

Künstliche Intelligenz ist noch zu dumm13

  • Weil die Robotik und KI-Systeme noch nicht weit genug sind, müssen immer öfter Menschen einspringen.

Wien. Im russischen Staatsfernsehen wurde vor ein paar Wochen ein High-Tech-Roboter präsentiert. Im Rahmen eines Jugendforums für Robotik stand der Androide mit zwei Menschen auf einer Bühne und tanzte. Die Bewegungen wirkten etwas steif, die Motorik etwas grob, doch das Publikum amüsierte sich... weiter




zurück zu Themen Channel


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Apex Legends", Retter in der Not
  2. Mit Facebook im Bett
  3. Post muss Daten über "Parteiaffinität" löschen
  4. EU einigt sich auf Reform des Urheberrechts
  5. Die Suche nach dem Code
Meistkommentiert
  1. Videokontrolle und Vorratsdatenspeicherung light
  2. Mit Facebook im Bett
  3. EU einigt sich auf Reform des Urheberrechts
  4. Letzte Ruhe im Netz
  5. Post muss Daten über "Parteiaffinität" löschen