• vom 16.08.2011, 16:00 Uhr

Digital-News

Update: 16.08.2011, 16:02 Uhr

Computerspiele

Computerspieler mit Maß und Ziel




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Drei Prozent der Computerspieler spielen mehr als vier Stunden
  • Denkspiele laut Umfrage am beliebtesten.
  • Zum Vergleich: Der durchschnittliche Fernsehkonsum liegt derzeit bei etwa 3,5 Stunden täglich

Berlin. Die meisten Computerspieler gehen maßvoll mit dem Spieleangebot um, einige sitzen aber auch stundenlang vor dem Gerät. 62 Prozent der über 14-jährigen Video- und Computerspieler spielen zwar täglich, die meisten davon aber nicht mehr als zwei Stunden pro Tag, wie eine am Dienstag veröffentlichte Umfrage für den Branchenverband Bitkom ergab.


Mehr als vier Stunden täglich
Über 30 Prozent nutzen Spielekonsole, Computer oder Smartphone mehrmals pro Woche oder seltener. Vier Prozent spielen allerdings zwei bis vier Stunden täglich, drei Prozent sogar mehr als vier Stunden pro Tag. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Fernsehkonsum in Deutschland liegt derzeit bei etwa 3,5 Stunden täglich.

Am häufigsten werden der Umfrage zufolge Denk-, Strategie- und Managementspiele gespielt. Jeder fünfte Computerspieler nutzt demnach häufig Spiele, die geistig besonders fordern. Neun Prozent favorisieren Actionspiele und sechs Prozent Sportspiele. Das Meinungsforschungsinstitut Aris befragte für Bitkom 1.704 Menschen ab 14 Jahren, darunter 541 Computerspieler.




Schlagwörter

Computerspiele, Bitkom

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2011-08-16 16:02:16
Letzte Änderung am 2011-08-16 16:02:30


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wenn das Taxi ohne Lenker kommt
  2. Regierung will "digitales Vermummungsverbot"
  3. Tod durch Selfies
  4. Porno Nationale
  5. Twitteria im Geburtstagsrausch
Meistkommentiert
  1. Regierung will "digitales Vermummungsverbot"
  2. Tod durch Selfies
  3. Stillstand bei der Digitalsteuer
  4. Wenn das Taxi ohne Lenker kommt
  5. Die Rückkehr des Walkie-Talkies

Werbung




Werbung