• vom 16.07.2012, 13:29 Uhr

Digital-News

Update: 16.07.2012, 14:04 Uhr

NBC

Microsoft und NBC gehen fortan getrennte Wege




  • Artikel
  • Lesenswert (4)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • TV-Sender kauft Anteile zurück

Microsoft und NBC beenden Partnerschaft: Aus MSNBC.com wird NBCNews.com. - © APAweb/EPA/Justin Lane

Microsoft und NBC beenden Partnerschaft: Aus MSNBC.com wird NBCNews.com. © APAweb/EPA/Justin Lane

Microsoft und NBC beenden Partnerschaft: Aus MSNBC.com wird NBCNews.com.

Microsoft und NBC beenden Partnerschaft: Aus MSNBC.com wird NBCNews.com.© APAweb/EPA/Justin Lane Microsoft und NBC beenden Partnerschaft: Aus MSNBC.com wird NBCNews.com.© APAweb/EPA/Justin Lane

San Francisco. (weg) Trennung nach 16 Jahren: Der US-Softwarekonzern Microsoft zieht sich ganz aus dem Joint Venture mit NBC News zurück. Laut dem US-Nachrichtenkanal übernimmt Comcast, die Konzernmutter von NBC News, die 50 Prozent der bisher von Microsoft gehaltenen Anteile an der gemeinsamen Website MSNBC.com. Auf welche Summe sich die Übernahme belaufen wird, wurde nicht mitgeteilt. NBC News gab aber bekannt, dass aus MSNBC.com in Kürze NBCNews.com wird: Bereits am Sonntagabend wurden Leser zu der neuen Website umgeleitet. Da aber Microsoft und NBC tiefe Verbindungen haben, wird die Übergangsphase auf voraussichtlich zwei Jahre geschätzt. So wird NBC vorerst weiterhin Nachrichten für MSN liefern, umgekehrt wird Microsoft für die Vermarktung des Werbeplatzes auf NBCNews.com zuständig sein.

Microsoft will eigene Redaktion

Das Joint Venture zeigte 2005 erste Auflösungserscheinungen. Bereits damals verkaufte Microsoft einen Teil seines 50 Prozent Anteils an NBC. Nun beenden die beiden Unternehmen die News-Partnerschaft endgültig. Bob Visse, der Chef der Microsoft-Seite MSN.com, erklärte, dass er über "neue und innovative Wege" Nachrichten verbreiten möchte. Dies war aber bisher schwierig gewesen, da NBC News der einzige Nachrichtenlieferant war. Nach Beenden der Partnerschaft kann Microsoft nun mit mehreren anderen Medien zusammenarbeiten. Microsoft plant zurzeit einen eigenen Nachrichtendienst und ist bereits dabei Journalisten dafür einzustellen. Der Name steht zwar noch nicht fest, dafür der Zeitpunkt der Lancierung: Noch in diesem Herbst soll der Nachrichtendienst starten.




Schlagwörter

NBC, Microsoft, Software, Trennung, IT, USA, Medien

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2012-07-16 13:31:37
Letzte Änderung am 2012-07-16 14:04:53


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Linux-Erfinder nimmt sich eine Auszeit
  2. Laptop explodierte in Madrider Metro
  3. Gezockt mit . . .
  4. Strafverfahren gegen Russen wegen Cyberattacke
  5. EU-Parlament stimmt für Reform von Urheberrecht
Meistkommentiert
  1. Selbstlernende Telefone
  2. Das Netz zur Kasse bitten
  3. EU-Finanzminister suchen nach Kompromiss
  4. Linux-Erfinder nimmt sich eine Auszeit
  5. Telekom-Chef Arnoldner will mehr Daten von Kunden

Werbung




Werbung