• vom 05.10.2016, 10:38 Uhr

Digital-News

Update: 05.10.2016, 10:55 Uhr

Pixel

Google mit Frontalangriff auf Apple und Amazon




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, Reuters

  • Der Internet-Konzern stellte sein Smartphone Pixel vor und lockt Nutzer mit unbegrenztem Online-Speicherplatz.

San Francisco. Google unternimmt mit einer ganzen Reihe von neuen Geräten einen Frontalangriff auf Konkurrenten wie Apple und Amazon. Der US-Konzern stellte in San Francisco unter dem Namen "Pixel" neue Smartphones, den sprachgesteuerten intelligenten Assistenten "Home", die Datenbrille "Daydream View" und einen eigenen WiFi-Router vor.

Pixel ist dabei auf das obere Marktsegment ausgerichtet, in dem sich gegenwärtig Apple und Samsung ein erbittertes Duell liefern. Exklusiv-Partner in den USA ist Verizon, in Deutschland die Telekom. Home wiederum ist ein Konkurrenzprodukt zu Amazons Echo und Daydream View zieht gegen den Oculus Rift ins Feld, das von einer Facebook -Tochter produziert wird.

Google stellt mit dem Linux-Ableger Android das am meisten verwendete Handy-Betriebssystem der Welt bereit. Seit Jahren sucht die Alphabet-Tochter nach einem Weg, eigene Mobiltelefone zu bauen, ohne mit wichtigen Kunden wie Samsung aneinanderzugeraten. Google hat bereits seit 2010 Mobiltelefone mit dem Markennamen "Nexus" im Programm, die jedoch nur begrenzten Anklang fanden. Der Pixel ist den Angaben vom Dienstag zufolge komplett von Google selbst entwickelt worden.

Google präsentiert sein neues Smartphone Pixel

Der US-Internetgigant stellte am Dienstag in San Francisco sein neues Smartphone namens Pixel vor. Google habe alles selbst konzipiert, sagte Rick Osterloh, Chef einer neuen Hardware-Abteilung des Konzerns, mit Verweis auf die Hardware selbst und die Android-Software

Kernstück des neuen Smartphones ist der Google Assistant, eine künstliche Intelligenz für den Nutzer. Die Geräte sind mit einem 5-Zoll-Bildschirm oder einem 5,5-Zoll-Bildschirm erhältlich. US-Kunden können das Smartphone für 649 Dollar (579 Euro) bekommen, das entspricht ungefähr dem Preis der jüngsten iPhone-Modelle.

Die Vorbestellungen begannen am Dienstag außer in den USA auch in Deutschland, Australien, Kanada und Großbritannien. Erhältlich sind die Modelle Pixel und Pixel XL in Deutschland dann ab dem 20. Oktober. Ein Starttermin für Österreich ist hingegen noch nicht bekannt.

Die Kamera präsentierte Google als die "beste", die es jemals in einem Smartphone gegeben habe. Der Konzern lockte die Nutzer zudem mit einem unbegrenzten Online-Speicherplatz und ultraschneller Ladeleistung.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2016-10-05 10:39:35
Letzte Änderung am 2016-10-05 10:55:34


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die Weichen für das 5G-Zeitalter sind gestellt
  2. Facebook drohen EU-Strafen im Streit über Verbraucherschutz
  3. Strafverfahren gegen Russen wegen Cyberattacke
  4. EU-Parlament stimmt für Reform von Urheberrecht
  5. Linux-Erfinder nimmt sich eine Auszeit
Meistkommentiert
  1. Selbstlernende Telefone
  2. Linux-Erfinder nimmt sich eine Auszeit
  3. EU-Finanzminister suchen nach Kompromiss
  4. Gezockt mit . . .
  5. Wikipedia ruft Nutzer zum Protest auf

Werbung




Werbung