• vom 28.12.2017, 22:41 Uhr

Digital-News

Update: 28.12.2017, 22:43 Uhr

Policy

Apple-Chef muss aus Sicherheitsgründen immer mit Privatjet fliegen




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, AFP

  • Unternehmen begründet Anordnung mit Sicherheit und Effizienz.

Allein Cooks Privatjetflüge kosteten den Konzern 2017 mehr als 93.000 Dollar (rund 78.000 Euro). Die Gesamtausgaben für den Schutz des Konzernchefs betrugen mehr als 224.000 Dollar. - © APAweb/REUTERS, Aly Song

Allein Cooks Privatjetflüge kosteten den Konzern 2017 mehr als 93.000 Dollar (rund 78.000 Euro). Die Gesamtausgaben für den Schutz des Konzernchefs betrugen mehr als 224.000 Dollar. © APAweb/REUTERS, Aly Song

Cupertino. Aus Gründen der Sicherheit und Effizienz muss Apple-Konzernchef Tim Cook sowohl für Dienst- als auch für Privatreisen immer ein Privatflugzeug nehmen. Dies geht aus einer Mitteilung des Technologiekonzerns, die AFP am Donnerstag vorlag, an die US-Börsenaufsicht SEC hervor. Die persönliche Sicherheit der Mitarbeiter sei ein wichtiges Anliegen für Apple und seine Aktionäre, hieß es in der Mitteilung.

Die Sicherheitsmaßnahmen für Mitarbeiter seien weniger ein persönlicher Vorteil als "vielmehr notwendige und vernünftige Ausgaben zum Nutzen von Apple", hieß es weiter. Der Verwaltungsrat habe daher 2017 beschlossen, dass Cook ein Privatflugzeug für alle dienstlichen und privaten Reisen nutzen müsse. Dieser Beschluss sei auch wegen der internationalen Wahrnehmung des Konzerns und der öffentlichen Rolle Cooks gefasst worden.

Allein Cooks Privatjetflüge kosteten den Konzern 2017 mehr als 93.000 Dollar (rund 78.000 Euro). Die Gesamtausgaben für den Schutz des Konzernchefs betrugen mehr als 224.000 Dollar. Cook selbst strich der Mitteilung zufolge heuer rund 102 Mio. Dollar an Gehalt, Boni und Aktienoptionen ein.

Apple ist der Konzern mit dem weltweit höchsten Börsenwert mit knapp 900 Mrd. Dollar. Der Jahresumsatz liegt bei 230 Mrd. Dollar.





Schlagwörter

Policy, Apple

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-12-28 22:42:20
Letzte Änderung am 2017-12-28 22:43:11


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Smartphone-Nacken" und "SMS-Daumen" als Gesundheitsproblem
  2. Bitcoin fällt auf tiefsten Stand seit einem Jahr
  3. Freier Markt versagt bei Datenschutz
  4. Weihnachtsspot mit Elton John rührt viele Internet-Nutzer
  5. Finanzministerium warnt wieder vor Internetbetrügern
Meistkommentiert
  1. Regierung will "digitales Vermummungsverbot"
  2. Kampagne gegen Kritiker
  3. Stillstand bei der Digitalsteuer
  4. Tod durch Selfies
  5. Porno Nationale

Werbung




Werbung