• vom 06.01.2018, 10:49 Uhr

Digital-News

Update: 06.01.2018, 10:56 Uhr

Social Media

Twitter will Tweets von Politikern nicht löschen




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, Reuters

  • Kritiker sehen in US-Präsident Trumps Umgang mit Nachrichtendienst Gefahr für Weltfrieden.

Donald Trump liebt Twitter. Es ist sein Hauptsprachrohr an die Welt. - © APAweb, ap, Ahn Young-joon

Donald Trump liebt Twitter. Es ist sein Hauptsprachrohr an die Welt. © APAweb, ap, Ahn Young-joon

San Francisco. Der Kurznachrichtendienst Twitter will Konten von Staats- und Regierungschefs auch bei umstrittenen Äußerungen nicht sperren. Derartige Politiker hätten einen besonderen Status, teilte Twitter am Freitag mit und wehrte sich damit gegen Forderungen, das Konto von US-Präsident Donald Trump stillzulegen. Würden die strittigen Tweets gelöscht, würden wichtige Informationen zurückgehalten, welche die Menschen erfahren und über die sie debattieren müssten, erklärte das Unternehmen. Bereits im September hatte Twitter deutlich gemacht, dass der "Nachrichtenwert" und die Frage, ob ein Tweet von "öffentlichem Interesse" sei, vor einer Löschung geprüft würden.

Hintergrund ist die jüngste Äußerung Trumps über den Kurznachrichtendienst, er verfüge über einen "viel größeren" und mächtigeren Atomknopf als Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un. Kritiker sehen darin und in Trumps anhaltender Präsenz auf dem Kurznachrichtendienst eine Gefahr für den Weltfrieden und eine Verletzung von Twitter-Regeln zu Gewaltäußerungen. Einige Nutzer demonstrierten am Mittwoch vor dem Twitter-Büro in San Francisco. Das US-Präsidialamt war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-01-06 10:53:05
Letzte Änderung am 2018-01-06 10:56:14


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Regierung will "digitales Vermummungsverbot"
  2. Porno Nationale
  3. Wenn das Taxi ohne Lenker kommt
  4. Tod durch Selfies
  5. Twitteria im Geburtstagsrausch
Meistkommentiert
  1. Regierung will "digitales Vermummungsverbot"
  2. Stillstand bei der Digitalsteuer
  3. Tod durch Selfies
  4. Die Rückkehr des Walkie-Talkies
  5. Porno Nationale

Werbung




Werbung