• vom 11.06.2018, 10:10 Uhr

Digital-News

Update: 11.06.2018, 10:12 Uhr

Kryptowährung

Bitcoin-Börse beraubt




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, Reuters

  • Hacker erbeuteten Bitcoins einer südkoreanischen Plattform im Wert von mehr als 30 Millionen Euro.

Die Krypowährung Bitcoin schafft es nicht aus den Negativ-Schlagzeilen. - © APAweb, Reuters, Dado Ruvic

Die Krypowährung Bitcoin schafft es nicht aus den Negativ-Schlagzeilen. © APAweb, Reuters, Dado Ruvic

Seoul. Ein erneuter Hackerangriff auf eine Handelsplattform für Kryptowährungen hat Anleger am Montag verunsichert. Der Kurs der bekanntesten Cyberdevise Bitcoin sackte zeitweise um 13 Prozent auf ein Zwei-Monats-Tief von 6.650 Dollar (5.658 Euro) ab. Anfang des Jahres hatte ein Bitcoin noch 10.000 Dollar mehr gekostet.

Die südkoreanische Krypto-Börse Coinrail räumte ein, Hacker hätten am Sonntag rund 30 Prozent der gehandelten digitalen Münzen gestohlen. Ein Volumen nannte der Plattformbetreiber nicht. In Medienberichten wurde der Wert der verlorenen Coins auf 40 Mrd. Won (rund 32 Mio. Euro) beziffert. Südkorea ist eine Hochburg im bisher weitgehend unregulierten Kryptowährungshandel. Dort sitzt unter anderem Bithumb, eine der meist genutzten Plattformen für Cyberdevisen.

Die nun gehackte Börse Coinrail ist ein kleiner Anbieter und ist nach Angaben aus Branchenkreisen kein Mitglied der Gruppe von 14 südkoreanischen Handelsplattformen, die sich der Selbstregulierung verpflichtet haben. Dadurch werde erneut deutlich, wie anfällig kleine Börsenbetreiber mit niedrigeren Sicherheitsstandards für Hackerangriffe sind, sagte Kim Jin-Hwa, ein Vertreter der Korea Blockchain Industry Association. Im Jänner erbeuteten Hacker bei einem Angriff auf die japanische Cyber-Börse Coincheck die Kryptowährung Nem im Volumen von 534 Mio. Dollar.





Schlagwörter

Kryptowährung, Bitcoin, Hacker

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-06-11 10:11:27
Letzte Änderung am 2018-06-11 10:12:45


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
  2. Blackberry kommt bei Neuausrichtung voran
  3. YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
  4. Wenn das Handy die Eltern-Kind-Beziehung stört
  5. Hacker griffen wieder Cyber-Börse an
Meistkommentiert
  1. Van der Bellen fordert "digitale Grundrechte"


Werbung