Spielplatz

- © sezer66/adobe

eSports

Ist Computerspielen ein Sport?1

  • Die Frage der Gemeinnützigkeit scheidet beim Thema eSports die Geister.

Egal ob eSport Summit, GameCity, pLANet One oder Vienna Challenger Arena - im Herbst ging es rund in Sachen eSports in Österreich. Der weltweite Rummel hat auch die heimische Community in Aufbruchstimmung versetzt. An der Frage der Gemeinnützigkeit könnten jedoch viele Vereine schon vorab scheitern. Ist eSports ein Sport... weiter




Obwohl erst seit Herbst im Einsatz, sprinteten Cristiano Ronaldo & Co. an der versammelten Konkurrenz vorbei und wiederholten ihren Erfolg aus dem Vorjahr: Bereits 2017 hatte sich der Vorgänger "FIFA 18" durchgesetzt. - © APAweb/AFP/Getty Images, Christian Petersen

Games

"FIFA 19" war Europas Games-Bestseller 2018

  • Deutliche Unterschiede gibt es nicht beim Länderanking, dafür bei den Konsolen und PC.

Baden-Baden. Im Weltmeisterschaftsjahr 2018 war König Fußball auch bei den Videospielen das Maß der Dinge. Wie eine plattformübergreifende Auswertung von GfK Entertainment für 15 Länder zeigt, verkaufte sich europaweit kein Titel häufiger als die Ballsportsimulation "FIFA 19" (Publisher: Electronic Arts)... weiter




Den Gewaltfantasien des Spielers sind in "GTA 5" kaum Grenzen gesetzt. - © Rockstar Games/Rockstar North

Spiel und Netz

Warum sind Computerspiele so erfolgreich?8

  • Eine mögliche Antwort ist die Lust an der Zerstörung. Ein Erklärungsversuch anhand des Hits "GTA 5".

Wien. 4,9 Millionen Österreicher spielen regelmäßig Videospiele. Das stellte nicht nur der Österreichische Verband für Unterhaltungssoftware (ÖVUS) 2017 in einer Studie fest. Ein Blick auf diverse Spielemessen wie die "Game City" im Wiener Rathaus führt auch ohne wissenschaftliche Untersuchungen die Unmenge an Menschen vor Augen... weiter




Videospiele werden vermehrt online gekauft. Geschäftsketten wie GameStop macht das zu schaffen. afp - © AFP

Branchennews

Spielekette GameStop könnte verkauft werden5

Wien. (dab) Die Einzelhandelskette GameStop könnte laut einem Bericht des "Wall Street Journal" demnächst an einen Investor verkauft werden. Das Unternehmen ist auf den Handel von neuen und gebrauchten Videospielen spezialisiert und betreibt weltweit mehr als 6600 Filialen. 2017 wurde ein Umsatz von rund 9,2 Milliarden US-Dollar generiert... weiter




Gris: Ein Jump’n’Run gehüllt in grafische Ästhetik. - © Nomada

Jump'n'Run

Gris - ästhetisches Jump'n'Run3

  • Blendende Unterhaltung in Aquarellfarben

Wien. (aum) Wie könnte man nicht von "Gris" gerührt sein? Am Boden zerstört liegt das titelgebende Mädchen mitten in einer Welt, die gerade auseinandergebrochen ist. Das Spiel schmiegt sich an einen wie eine sanfte Brise, die eine Träne in sich trägt. Es beim Namen Rätsel-Jump’n’Run zu nennen, wäre viel zu profan... weiter




Die Welt von "Dragon Age: Inquisition" war zwar riesig, bot aber nur eine mäßige Geschichte. - © Bioware/EA

Videospiele

Leere, schöne Welt11

  • Analyse: Computerspiele werden zwar oft immer riesiger, aber auch fader.

Wien. Alljährlich nehmen Videospiele immer gigantischere Ausmaße an. Wochen, wenn nicht Monate, kann man in manchen Titeln verbringen, und trotzdem gelangt man an kein Ende. Immer riesigere Welten schaffen die Hersteller, die sie mit angeblich nie enden wollenden Abenteuern füllen. Doch allzu oft stößt das scheinbar Grenzenlose schnell an seine... weiter




Sportstars ballern lieber als zu trainieren... - © Fortnite

Computerspiele

Sportler, die süchtig nach Fortnite sind19

  • Das Spiel macht aus NBA-Stars eine lahme Truppe.

New York. "Fortnite ist gerade mein größter Gegner", sagt David Fizdale, der Trainer der New York Knicks gegenüber der Sportseite "The Athletic". Das populäre Computerspiel sei maßgeblich schuld daran, dass das renommierte Basketballteam derzeit den vorletzten Tabellenplatz in der Ostkonferenz der amerikanischen Basketballliga belege... weiter




Das Streamen von Computerspielen zieht immer mehr Menschen vor den Bildschirm. - © WZ/Sternisa

Twitch

Spielend zum Großverdiener22

  • Auf Twitch schauen Millionen Menschen anderen beim Gamen zu.

Wien/Seattle. Computerspielen und andere dabei zusehen lassen ist ja schön und gut. Dass man dabei aber hunderttausende Euro monatlich verdienen kann, klingt unfassbar. Realität wird das auf der Internetplattform Twitch. Das Unternehmen knackt derzeit alle Rekorde. Im heurigen Jahr waren durchschnittlich 1 Million Menschen zu jeder Zeit auf Twitch... weiter




zurück zu Themen Channel


Werbung