• vom 04.12.2018, 15:38 Uhr

Spielplatz

Update: 04.12.2018, 15:41 Uhr

Update

"Pokemon Go"-Spieler können gegeneinander antreten




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, dpa

  • Zur Belohnung gibt es virtuelle Items.

"Pokemon Go" war nach dem Start im Juli 2016 zu einem weltweiten Phänomen geworden, die App wurde mehr als 800 Millionen Mal heruntergeladen.

"Pokemon Go" war nach dem Start im Juli 2016 zu einem weltweiten Phänomen geworden, die App wurde mehr als 800 Millionen Mal heruntergeladen.© APAweb/AFP, Kazuhiro Nogi "Pokemon Go" war nach dem Start im Juli 2016 zu einem weltweiten Phänomen geworden, die App wurde mehr als 800 Millionen Mal heruntergeladen.© APAweb/AFP, Kazuhiro Nogi

San Francisco. Beim populären Smartphone-Game "Pokemon Go" können die Spieler künftig erstmals direkt gegeneinander kämpfen. Sie können ähnlich wie in den Original-Spielen jeweils drei vorher ausgewählte Pokemon antreten lassen. Zur Belohnung gibt es bei den ersten drei Kämpfen des Tages virtuelle Items, darunter den jüngst eingeführten "Sinnoh-Stein", mit dem einige Pokemon neue Entwicklungs-Stufen erreichen.

Zum Kämpfen muss man den QR-Code in der App des anderen Spielers mit der Smartphone-Kamera einscannen. Auf den höchsten beiden Freundschafs-Stufen können sich die Spieler auch auf Entfernung herausfordern. Eine weitere Neuerung: Alle Pokemon können für die "Trainer-Kämpfe" eine weitere Attacke bekommen.

"Pokemon Go" war nach dem Start im Juli 2016 zu einem weltweiten Phänomen geworden, die App wurde mehr als 800 Millionen Mal heruntergeladen. Inzwischen ließ der Hype merklich nach, aber ein Kern aus eingefleischten Spielern sorgt dafür, dass die Geschäfte beim Entwickler Niantic Labs weiterhin gut laufen.





Schlagwörter

Update, Pokemon Go, Nintendo

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-12-04 15:39:30
Letzte Änderung am 2018-12-04 15:41:13


Werbung




Werbung