• vom 07.04.2016, 17:59 Uhr

Testlabor

Update: 08.04.2016, 12:27 Uhr

Onlinespiele

Rassistische Sager der Sturmfrisur




  • Artikel
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Jatzek

  • US-Wahlkampf der heiteren Art mit und gegen Donald Trump.

Momentaufnahmen von Defend your Trump und Stop Trump. - © (Screenshots)

Momentaufnahmen von Defend your Trump und Stop Trump. © (Screenshots)

Donald Trump und Computerspiele, das ist nicht wirklich eine harmonische Beziehung. Die Gamerszene entwickelt immer wieder neue Spiele mit dem skurrilen Republikaner. Trumps Liebe zu Computerspielen dürfte hingegen stark abgekühlt sein, nachdem er von Electronic Arts wegen eines Videos abgemahnt wurde, das Sounds von Mass Effect 2 verwendet. Daraufhin verschwand der Film, der nicht aus der offiziellen Kampagne stammt, von Trumps Twitter-Konto wie von YouTube.

Donald Trumpet und Angry Trump.

Donald Trumpet und Angry Trump.© (Screenshots) Donald Trumpet und Angry Trump.© (Screenshots)

Ganz und gar nicht offiziell ist auch die von Miniclip entwickelte Anwendung StopTrump. Die keineswegs leichte Aufgabe besteht darin, die Einreise des Möchtegern-Präsidenten in Großbritannien zu verhindern. Gefragt sind in diesem Spiel eine gute Beobachtungsgabe und rasche Reaktionen. Beides wäre für Wähler, denen populistische Botschaften um die Ohren geblasen werden, ja auch von Vorteil.

Neben den üblichen App-Spaßetteln für kleine Leuchten, die auf Fäkalhumor aufbauen gibt es zum Glück kreative Lösungen. Aus der Latino Community stammt das Arcade-Game Angry Trump, bei dem man dem Kandidaten möglichst viele Hindernisse in den Weg legen muss. Allerdings wird die App nur für Android angeboten. Den Hütern des Wahren, Guten, Schönen bei Apple ist sie vermutlich zu politisch.

Defend your Trump funktioniert nach dem Prinzip der Invasionsspiele. Statt Aliens muss man allerdings Räuber abwehren, die von Level zu Level besser ausgerüstet sind. Die Möglichkeiten der Verteidigung sind hingegen beschränkt. Aber es ist ja, zumindest laut Trumps Aussagen, genug Geld da.

"Why Donald Trump if you can Trump Donald?" lautet die wortspielerische Grundfrage von Trump Donald. Die kreative Beschäftigung mit den Frisuren des Kandidaten, deren Seltsamkeit an seine Anschauungen heranreicht, verursacht allerdings bei manchen Browsern Probleme. Das Spielchen gibt auch als App fürs iPhone unter dem Namen Donald Trumpet.

Kartenspiel

Political Suicide ist ein reichlich zynisches - und wohl durchaus realistisches - Kartenspiel.

Political Suicide ist ein reichlich zynisches - und wohl durchaus realistisches - Kartenspiel. Political Suicide ist ein reichlich zynisches - und wohl durchaus realistisches - Kartenspiel.

Der großsprecherische Kandidat hat schließlich auch Entwickler in der analogen Sphäre angeregt. Das Kartenspiel Political Suicide greift falsche Entscheidungen, persönliche Fehltritte und kriminelle Handlungen amerikanischer Präsidenten auf und stellt deren trotzige Verteidigung in den Mittelpunkt. Trump darf als Lieferant schlechter Karten neben Präsidenten wie Nixon und Clinton mitmischen, weil er in ein paar Monaten Wahlkampf bereits mehr politisches Geschirr zerschlagen hat als Andere in zwei Amtsperioden. das Spiel ist allerdings noch nicht auf dem Markt, dazu fehlen noch ein paar Tausend Dollar, die gerade auf Kickstarter gesammelt werden.

Demokratie spielen

Wer sich ernsthafter und dennoch spielerisch mit den US-Wahlen auseinandersetzen möchte, findet einige gute Anwendungen bei iCivics. Der von der pensionierten Obersten Richterin Sandra Day gegründete Organisation ist es gelungen, wesentliche Prozesse der Demokratie und der Justiz in unterhaltsame Anwendungen zu packen.



Video auf YouTube





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2016-04-07 13:15:23
Letzte Änderung am 2016-04-08 12:27:10


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Tod durch Selfies
  2. Porno Nationale
  3. Twitteria im Geburtstagsrausch
  4. Kampf zweier Welten
  5. Stillstand bei der Digitalsteuer
Meistkommentiert
  1. Erbitterter Streit zwischen Assange und Ecuador
  2. Stillstand bei der Digitalsteuer
  3. Tod durch Selfies
  4. Die Rückkehr des Walkie-Talkies
  5. Porno Nationale

Werbung




Werbung