• vom 25.04.2018, 16:25 Uhr

Testlabor


Avatare

Jedem sein Doppelgänger




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online / ja

  • Bitstrips Avatarprogramm ist erfolgreich - und eingeschränkt.

Plattformübergreifende, einfache Handhabung ist das Pinzip von Bitmoji. - © (Screenshots)

Plattformübergreifende, einfache Handhabung ist das Pinzip von Bitmoji. © (Screenshots)

Avatare kann man ebensogut als Erweiterung der Persönlichkeit wie als Zeichen der allgemeinen Infantilisierung verstehen. Beliebt sind sie in jedem Fall. Das kanadische Unternehmen Bitstrips hat die Pseudopersönlichkeiten erfolgreich in eine Reihe von Kommunikationsprogrammen und sozialen Netzwerken integriert.

Mit Bitmoji kann man ansprechende digitale Doppelgänger ohne großen Aufwand erstellen und auf Reisen durch Snapchat, Facebook, iMessage & Co schicken. Voraussetzung ist eine Registrierung, wobei leider pro User nur ein Avatar vorgesehen ist. Die Beschränkung lässt sich allerdings durch die Anlage mehrerer Konton - etwas umständlich - umgehen.

Information

Bitmoji, kostenlose App für iOs und Android.

Schade ist auch, dass die ursprüngliche Funktion der Software Bitstrips, das Erstellen von Comic Strips, aufgegeben wurde. Aus dem Erzählen von Geschichten wurde so die - erfolgreichste - App zur Selbstdarstellung.



Video auf YouTube





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-04-24 18:31:13
Letzte Änderung am 2018-04-25 16:12:16



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Internet aus dem All für die ganze Welt
  2. EU-Copyright-Reform von EU-Staaten abgesegnet
  3. Mit Facebook im Bett
  4. "Apex Legends", Retter in der Not
  5. Neue iPhones bekommen drei Kameras
Meistkommentiert
  1. Videokontrolle und Vorratsdatenspeicherung light
  2. EU einigt sich auf Reform des Urheberrechts
  3. Mit Facebook im Bett
  4. Post muss Daten über "Parteiaffinität" löschen
  5. Neuseeland erwägt Steuer für Facebook und Google

Werbung




Werbung