Zeitgenossen

"Uns kommen ständig Ideen, wie man eine Szene vielleicht noch besser umsetzen könnte": Adele Neuhauser (l.) und Miriam Stein. - © Robert Wimmer

Interview

"Wir haben beide ein irres Tempo"23

  • Die Schauspielerinnen Adele Neuhauser und Miriam Stein über ihre kriminalistischen TV-Rollen.

"Wiener Zeitung": Frau Neuhauser, es hat sicher gute Gründe, weshalb Sie sich Miriam Stein als Gesprächspartnerin gewünscht haben . . . Adele Neuhauser: Das hat gute Gründe, ja. Eigentlich habe ich Miriam zu meiner Tochter gemacht. Es war auch der Plan, dass sie in "Vier Frauen und ein Todesfall" meine Tochter spielen soll... weiter




Lehnt geschlossene kulturelle Identitäten ab: François Jullien. - © Chun-Yi Chang

Philosophie

François Jullien und der Ortswechsel des Denkens3

  • Ein Treffen mit dem französischen Philosophen und Sinologen, der über das chinesische Denken und die europäische Philosophie publiziert.

Die Erkundung des chinesischen Denkens, das einen Gegenpol zur abendländischen Philosophie darstellt, trägt dazu bei, die europäische Tradition zu hinterfragen - so lautet die Grundthese des französischen Philosophen und Sinologen François Jullien. Sein Band "Der Umweg über China" etwa nimmt seinen Ausgangspunkt im antiken Griechenland und führt zu... weiter




Wird am 8. Jänner 60 Jahre alt: Kabarettist und Autor Leo Lukas, hier beim Gespräch mit der "Wiener Zeitung". - © Moritz ZieglerInterview

Kabarett

Leo Lukas: "Mit dem Internet hat niemand gerechnet"26

  • Der Kabarettist und "Perry Rhodan"-Autor über die Schwierigkeiten von Science-Fiction.

"Wiener Zeitung": Herr Lukas, welche Interviewfrage können Sie nicht mehr hören? Leo Lukas: "Was machen Sie eigentlich beruflich?" Und: "Kann man davon leben?" Wobei sich in Ihrem Fall schon die Frage stellt, welche Ihrer verschiedenen Aktivitäten als Hauptberuf bezeichnet werden kann. Nun, in einer Phase meines Lebens hätte ich ausschließlich vom... weiter




"Ich bin in einem völlig säkularen Umfeld aufgewachsen und war die einzige Katholikin im Jahrgang von 90 Kindern." - © Robert Wimmer

Interview

"Mut müssen wir täglich neu lernen"20

  • Die Seelsorgerin und Bestsellerautorin Melanie Wolfers über Leben aus einer tieferen Quelle - und über die Herausforderung von Weihnachten.

"Wiener Zeitung": Frau Wolfers, vor kurzem ist Ihr neues Buch, "Trau dich, es ist dein Leben", erschienen, in dem Sie dazu motivieren, mutiger und beherzter durchs Leben zu gehen. Würden Sie sich selbst als mutigen Menschen bezeichnen? Melanie Wolfers: Grundsätzlich bin ich sicher ein Mensch, der neugierig ist... weiter




Der Himmel über Alaska... - © Clara Kneringer

Reportage

Einssein mit der Natur in Alaska22

  • Eine Wienerin heuerte bei einem Schlittenhundeführer an und lebte in einer Blockhütte ohne Wasser und Strom.

Durchbrochen wird die Stille nur vom Kratzen der Pfoten auf dem grobkörnigen Schnee und dem Knirschen der Kufen. Vereinzelt auch von einem Bellen, wenn einer der zwölf Alaskan Huskys auf ein Geräusch oder einen Geruch reagiert. Sie sind Clara Kneringers einzige Gefährten in der weißen Unendlichkeit um sie herum... weiter




Wird am 8. Dezember 80 Jahre alt: Rudolf Burger, hier beim Gespräch mit der "Wiener Zeitung" im Café Hegelhof. - © HämmerleInterview

Philosophie

Rudolf Burger: "Ich weiß schlicht keine Antwort"45

  • Wozu Geschichte? Ein Gespräch mit dem Wiener Philosophen zu dessen 80. Geburtstag.

"Wiener Zeitung": Herr Burger, wann haben wir damit begonnen, uns obsessiv mit unserer eigenen Geschichte zu beschäftigen? Rudolf Burger: Wir sprechen erst seit dem Ende des 18. Jahrhunderts von "der Geschichte". Geschichte als einstelliger Begriff - also ein Phänomen, das zugleich Subjekt und sein eigenes Objekt ist und das auch über eine eigene... weiter




zurück zu Themen Channel


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Weltmuseen: Die Aneignung der Welt in Dingen
  2. Lore Trenkler und ihr Schmarren für den Kaiser
  3. Reichenbachs Spiritismus und Forschergeist
  4. Vom Winde verweht in Lüderitz
  5. Ein Platz an der Sonne in Tansania
Meistkommentiert
  1. Weltmuseen: Die Aneignung der Welt in Dingen
  2. Rosa Luxemburg: "Ich war, ich bin und werde sein"
  3. "Wir haben beide ein irres Tempo"