Nachgelesen

RSS abonnieren

Gesundheitswarnung 1768

Warum "Coffee" gar so schädlich ist6

  • Wie eine Beilage unseres Blattes die Gesundheit förderte.
  • Nicht nur 250 Jahre zurückgeblätter.

Ob der Bohnenkaffee-Genießerin Maria Theresia am Sonnabend den 11. Brachm. (= Brachmonat bzw. Juni) 1768 ihr Leibblatt, das "Wienerische Diarium", aus der Hand fiel? Immerhin wetterte an diesem Tag in der Zeitungsbeilage Gelehrte Beyträge ein Experte - diese Spezies bevölkerte schon damals den Blätterwald - gegen entsetzlichen Mißbrauch... weiter




- © WZ-Faksimile

Fundstück

Nach dem Inferno

Man saß wohl mit einem mulmigen Gefühl in den Theatersesseln, seit beim verheerenden Brand des Wiener Ringtheaters etwa 400 Menschen ums Leben gekommen waren. (Die Dunkelziffer dürfte höher liegen, die genaue Zahl konnte nie eruiert werden.) Dem Brandschutz galt danach - endlich - erhöhte Aufmerksamkeit. Als die hier abgebildete Anzeige am 1... weiter




Landung Blanchards (l.) bei Groß-Enzersdorf nahe Wien 1791. Aus zeitgen.  - © Stich (J. H. Löschenkohl)

Aeronautik

Platz da für den Ballon Blanchards!

  • Wien musste auf Europas größten Luftschiffer warten.

Kleine Fangfrage zum Einstand: Warum ging die "Wiener Zeitung" am 17. May 1788 überaus ausführlich auf die im Sommer des Jahres zu Braunschweig geplante Luftreise eines Franzosen ein? Als eventuelle Hilfe zum Knacken dieser aeronautischen Nuss drei Auszüge aus dem alten "WZ"-Bericht. Erstens: Hr. Blanchard, der seine Bemühungen... weiter




- © "WZ"-Faksimile: Moritz Szalapek

Fundstück

Konsumpalast am Abgrund

Der Schneider Jacob Rothberger, k.u.k. Hoflieferant mit Sitz im Herzen der Donaumetropole, bot per "WZ"-Annonce vom 5. Mai 1895 ein Service, das heute in vollem Schwange ist: Versandhandel. Man möge nur einen Musterrock bzw. die genauen Maße einschicken, nach denen dann die Ware gefertigt werde. Rothberger, geboren 1825... weiter




Auch die Schule war ab dem späten 18. Jahrhundert streng reglementiert; die abgebildete Klassen-Szene ging kurz nach 1820 in Druck.  - © Zwoelf Blaetter Kinder-Bilder (...), 1 Heft für Knaben, Nürnberg o. J. (=ca. 1823). Repro: Philipp Aufner

Vorschriften anno 1793

Im k.k. Paragraphen-Dschungel2

  • Viele Gesetze für Jung und Alt einst - plus ein Wegweiser.

Zeitreisende mit guter Spürnase werden bei diesen Zeilen aus der "Wiener Zeitung" vom Sonnabend den 20. April 1793 wohl gleich die Witterung aufnehmen. Aus der kaiserlichen Burg wurde gemeldet: Se. Majest. (= Seine Majestät) haben dem Hofkonzipisten (...) Joseph Kropatschek (...) die Gnade erwiesen, (... weiter




- © Faksimile: WZ-Archiv. Repro: Moritz Szalapek

Fundstück

Ein Menschenleben für 17 Karat

Noch seltener als Edelsteine sind Abbildungen in unserem Blatt im 18. Jahrhundert. Bis auf teilweise prunkvoll gestaltete Titelköpfe und einige wenige Schmuck-Vignetten gibt es so gut wie keine Illustrationen. Diese einfache Skizze eines zum Kauf oder Tausch angebotenen Diamanten, erschienen im "Anhang zur Wiener Zeitung" am 16... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Philatelistische Imponderabilien
  2. Warum "Coffee" gar so schädlich ist
  3. Gute Zeiten, schlechte Zeiten . . .
  4. Wo die wilden Mammuts wohnten
  5. Sang- und klangvolles Vermächtnis
Meistkommentiert
  1. Gute Zeiten, schlechte Zeiten . . .
  2. Eine Bluttat in der Bäckerstraße
  3. Achtung, geographische Irrwege!
  4. Sang- und klangvolles Vermächtnis
  5. Sozialstaatsutopie in Handarbeit

Werbung