Die Wiener Zeitung GmbH


Wiennerisches Diarium - die 1. Ausgabe

Wiennerisches Diarium - die 1. Ausgabe© Wiener Zeitung Wiennerisches Diarium - die 1. Ausgabe© Wiener Zeitung

Die "Wiener Zeitung Gruppe" besteht aus der "Wiener Zeitung GmbH" und ihrer Tochter "Wiener Zeitung Digitale Publikationen GmbH". Sie versteht sich als ein Unternehmen, das im öffentlichen Eigentum und Auftrag Publikations-, Transparenz- und Service-Leistungen für die Republik Österreich erbringt.

Wesentlichster Unternehmensbestandteil zur Erfüllung dieser Aufgaben ist dabei die Tageszeitung "Wiener Zeitung" und das mit ihr verbundene "Amtsblatt zur Wiener Zeitung". Ihr Herausgeber ist der Bund, die Verwaltung der Anteilsrechte des Bundes an der "Wiener Zeitung GmbH" obliegt dem Bundeskanzler.

Die "Wiener Zeitung Gruppe" sieht sich als der zentrale österreichische Transparenz-Dienstleister für jeden Einzelnen sowie für die Wirtschaft. Ein Unternehmen, das informiert, übersetzt, Daten aufbereitet und in übersichtlicher Form niederschwellig zur Verfügung stellt, sowohl im Überblick als auch im Detail.

WIENER ZEITUNG - Kurzbeschreibung

Die "Wiener Zeitung" ist ein seriöses Qualitätsmedium, das sich nicht nur verlässlicher und wahrheitsgemäßer Berichterstattung verpflichtet fühlt, sondern auch mit einem einzigartigen ressortübergreifenden Redaktionskonzept die komplexen Prozesse einer vernetzten Welt transparent und verständlich macht. Mit der Unterzeichnung des Redaktionsstatuts 2015 wurde dem Anspruch einer unabhängigen und überparteilichen Redaktion zusätzlich Rechnung getragen.

Österreichs älteste Qualitätszeitung (seit 1703) schreibt für interessierte, weltoffene Leser. Eine ausgesprochen leseaffine Zielgruppe, auf die das Informationsangebot der "Wiener Zeitung" optimal zugeschnitten ist. Dazu zählt neben dem Hauptblatt mit den Themen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport auch die wöchentlich erscheinende Magazinbeilage "Wiener Journal".

BLATTLINIE

Die "Wiener Zeitung" ist eine überparteiliche, multimediale Tageszeitung. Sie versteht sich als Autorenzeitung mit umfassender Berichterstattung aus den verschiedensten Lebensbereichen. Die "Wiener Zeitung" als im Eigentum der Republik stehendes Medium bekennt sich zu den in der österreichischen Bundesverfassung festgeschriebenen rechtsstaatlichen Prinzipien, insbesondere der parlamentarischen Demokratie und der Meinungsvielfalt und zur Europäischen Integration. Außerdem ist sie einer qualitätsvollen Berichterstattung, bei der sie die Äquidistanz zu allen Parteien und Sozialpartnern wahrt, verpflichtet. Die Redaktion agiert unabhängig und frei von jeglicher äußeren Einflussnahme von Einzelpersonen, politischen Parteien, Unternehmen, Institutionen, öffentlichen Einrichtungen, Lobbys und Interessensgruppen sowie religiös und ideologisch orientierten Gruppen.

AMTSBLATT - Kurzbeschreibung

Das "Amtsblatt", Teil der "Wiener Zeitung", liefert als gesetzliches Veröffentlichungsmedium wirtschaftsrelevante Informationen als verlässliche Fakten. Das "Amtsblatt zur Wiener Zeitung" wertet und interpretiert nicht. Hier finden sich schnell, effizient und bequem die "hard facts" zu Österreichs Unternehmen: Zahlen, Bilanzen, Offenlegungen.

  • Öffentliche Bekanntmachungen und Firmenbuchveröffentlichungen auf einen Blick
  • Informationen öffentlichen Interesses
  • Auch online mit kompletter Suchfunktion und Archivzugang zu Einträgen der letzten 10 Jahre

Geschäftsführung: Martin Fleischhacker, MSc
Chefredakteur: Dr. Walter Hämmerle




Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2011-04-05 15:38:45
Letzte Änderung am 2018-08-31 15:59:39

Werbung




Werbung