• Erstellung eines Benutzerkontos;
  • alle mit der Durchführung der Registrierung und Nutzung einhergehenden, ua technisch erforderlichen Tätigkeiten und Handlungen;
  • Verwendung von technischen Services, um die Leistungen zur Verfügung stellen zu können (z.B. Cookies);
  • Passwort-Verlust;
  • Kundenverwaltung (Einpflegung der Daten in eine Datenbank);
  • Kundenservice (Bearbeitung von Kundenanfragen aller Art, Aufnahme und Behandlung von Reklamationen sowie alle weiteren damit einhergehenden Schritte, laufende Kommunikation zur Abwicklung des bestehenden Vertragsverhältnisses, Erfassung und Einpflegung von Aktualisierungen von Daten, Unterstützung bei der Benützung von eServices, aktive Kontaktaufnahme durch die Wiener Zeitung GmbH zur Durchführung von Anfragen betreffend die Zufriedenheit der registrierten User, Unterbrechungen und/oder Kündigungen, laufende Korrespondenz z.B. zur Angebotsannahme Zusendung der Auftragsbestätigung);
  • Zusendung von abonnierten Newslettern.

3.2.Rechtsgrundlage berechtigte Interessen

Die Wiener Zeitung GmbH kann die im Zuge von Registrierungen im Memberbereich generierten Daten auch gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO aufgrund berechtigter Interessen zu den nachstehenden Zwecken verarbeiten:

  • Offerte von Informationen über weitere Produkte der Wiener Zeitung GmbH mittels persönlich oder unpersönlich adressierter Werbebotschaften, unadressierte Handzettel oder Prospekte ("Postwurfsendungen"), gratis Warensendungen, gratis Warenproben, Gutscheine auch nach Beendigung eines Uservertrages (Direktmarketing);
  • Analyse des Verhaltens der registrierten User über die Nutzung im Zusammenhang mit der Verwendung von Produkten der Wiener Zeitung GmbH;
  • Pflege der Kundenbeziehung durch initiative Kontaktaufnahme und Maßnahmen zur Kundenbindung (dabei insbesondere Übermittlung von Gutscheinen, Einladungen zu Veranstaltungen etc. aufgrund des bisherigen Vertragsverhaltens des jeweiligen registrierten Users);
  • Profiling;
  • Durchführung von anonymen Umfragen zur Feststellung der Interessen des registrierten Users;
  • Meinungsumfragen.

Die Wiener Zeitung GmbH ist bemüht ihr Angebot an die aktuellen Bedürfnisse ihrer registrierten User (und Leser) anzupassen, um auf aktuelle Entwicklungen bei der Ausgestaltung ihrer Produkte Rücksicht nehmen zu können. Damit die Wiener Zeitung GmbH dies auch umsetzen kann, ist ein regelmäßiger Kontakt zu den registrierten Usern erforderlich. Die Wiener Zeitung GmbH ist dabei darauf bedacht, den regelmäßigen Kontakt zu den registrierten Usern – soweit dies im Einzelfall möglich ist – individuell ausgestalten (z.B. Übermittlung von individuell erarbeiteten Angeboten).

Die Wiener Zeitung GmbH verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten dabei ua auch, um die registrierten User über weitere Produkte und/oder Dienstleistungsangebote zu informieren ("Direktwerbung"). Das können z.B. Abonnements, Gewinnspiele, Veranstaltungen, Kulturevents etc sein.

Sofern gemäß § 107 TKG 2003 die Einholung der Zustimmung zur telefonischen Kontaktaufnahme bzw. Kontaktaufnahme per E-Mail erforderlich ist, wird die Wiener Zeitung GmbH diesem Erfordernis nachkommen.

Im berechtigten Interesse des Unternehmens ist weiters die Erhebung, Auswertung und Evaluierung einer allfälligen Themenpräferenz der registrierten User gelegen. Dies soll der Wiener Zeitung GmbH ermöglichen, festzustellen, ob ein journalistischer Schwerpunkt (und gegebenenfalls welcher) besteht. In weiterer Folge kann die Wiener Zeitung GmbH erheben, welche (Werbe-) Aktionen, journalistische Themenschwerpunkte, Geschäftsmodelle etc zu wie vielen (Neu-) Registrierungen geführt haben. Die Wiener Zeitung GmbH kann sich dazu externer Online Online Diensteanbieter (ua auch Analysetools) bedienen.

Sollte die Wiener Zeitung GmbH die Daten ihrer registrierten User zu weiteren als den vorstehenden Zwecken verarbeiten wollen, die weder vom Vertrag mit dem registrierten User erfasst sind noch durch ein berechtigtes Interesse gerechtfertigt sind, wird die Wiener Zeitung GmbH – sofern keine andere Rechtfertigungstatbestände gem Art 6 Abs 1 DSGVO in Frage kommen – eine Einwilligung einholen, bevor sie die in Aussicht gestellte Datenverarbeitung aufnimmt.

4.Speicherdauer