Es ist wieder soweit und die "Future Challenge" der Wiener Zeitung startet in die nächste Runde. Unter dem diesjährigen Motto "Deine Bildung – Deine Zukunft" werden Schülerinnen und Schüler aufgerufen, sich in einem selbst produzierten Video kreativ mit der Frage "Wie wird die Schule der Zukunft aussehen?" zu beschäftigen. Die drei besten Videos gewinnen Geldpreise für die Klassenkasse.

Anmelden, Video drehen, mitmachen und gewinnen:

Lehrerinnen und Lehrer können ihre Klasse zum Wettbewerb voranmelden. Ist die Voranmeldung abgeschlossen heißt es: Film ab. Schülerinnen und Schüler drehen dann ihr Video, um an der Future Challenge teilzunehmen. Dieses kann im Hoch- und im Querformat produziert werden und darf 30 bis 60 Sekunden lang sein. Die genauen Anforderungen an das Video sind in der Checkliste aufrufbar.

Das Video soll das Thema "Deine Bildung – Deine Zukunft" behandeln. Es könnten folgende Fragen beantwortet werden: Wie wird die Schule der Zukunft aussehen? Wie hat sich die Schule im letzten Jahr verändert und wie wird sie sich im nächsten Jahr ändern? Tragen wir bald alle VR Brillen im Unterricht? Werden Drohnen uns am Weg in die Schule begleiten? Wird es nur noch Distance Learning geben?

Egal ob Social-Media-Reportage, Monolog, Stummfilm, Befragung oder abstrakter Kunstfilm: Der Kreativität sind bei der Umsetzung keine Grenzen gesetzt.

Die finale Einreichung (Deadline 19. April 2021) erfolgt wieder über die Lehrerin und den Lehrer. Mehr Infos dazu unter: Anmeldeunterlagen-Videowettbewerb

Anmeldeunterlagen, Teilnahmebedingungen und wichtige Informationen zum Ablauf auf den folgenden Seiten.