- © Romana Hagyo, Silke Maier-Gamauf/Bildrecht, Hering und die Fluse, 2021
© Romana Hagyo, Silke Maier-Gamauf/Bildrecht, Hering und die Fluse, 2021

Eine Kooperation der Wiener Zeitung, der Akademie der bildenden Künste Wien und der Künstlerhaus Vereinigung.

HUMAN_NATURE widmet sich dem vielschichtigen Verhältnis zwischen Mensch und Natur. Mit aktuellen, transmedialen Werken eröffnen Kunstschaffende der Künstlerhaus Vereinigung ein weites narratives Feld. Sie verhandeln den Status-Quo unseres bedrohten  Planeten genauso, wie dystopische und visionäre Ideen für die Zukunft. Die Ansätze sind science-basiert, genderspezifisch, ironisch, aber auch humorvoll.

Bei der Diskussion wird der Frage nachgegangen, wie sich das Verständnis von Mensch und Natur im digitalen Zeitalter, unter dem Einfluss der Sozialen Medien gewandelt hat und welche Rolle künstlerisches Schaffen in der kritischen Auseinandersetzung mit den Begriffen "Natur" und "Nachhaltigkeit" einnehmen kann. Im Zentrum steht der Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst, wie nachhaltiges Denken in der Kunst- und Ausstellungspraxis umgesetzt werden kann, und welche Auswirkungen dieser notwendige Wandel auf Künstler:innen, Kunstinstitutionen, deren Besucher:innen und die Zukunft haben wird.

Termin: 21. Juni 2023

Zeit: 19:00h – 20:30h

Ort: Künstlerhaus, Karlsplatz 5, 1010 Wien

Livestream: www.wienerzeitung.at/art&science

Begrüßung: Martina Tritthart, Vorstand Künstlerhaus Vereinigung und Wolfgang Renner, Wiener Zeitung

Podium: Philipp Blom, Historiker, Autor, Ingeborg Erhart, Vizerektorin der Akademie der bildenden Künste Wien, Maria Christine Holter und Julia Hartmann, Kuratorinnen von HUMAN_NATURE, David Meran, Künstler, Ausstellungsbeitrag in  HUMAN_NATURE

Moderation: Judith Belfkih, stv. Chefredakteurin der Wiener Zeitung

Die Teilnahme ist kostenlos - es ist keine Anmeldung erforderlich.