New York City im Zeichen von Piemont. Beim Barolo & Barbaresco World Opening, kurz BBWO, präsentierten 148 Weinproduzenten über 400 Rotweine der Spitzenklasse. 60 "Best Palates Judges" beurteilten die neuen Jahrgänge – Barolo 2016 und Barbaresco 2017 – bei einer großen Blindverkostung. Die Autorin war dabei.

Das Flugzeug von Wien landete pünktlich am John F. Kennedy International Airport in New York. Als ich bei der Grenzkontrolle dem Immigration-Officer wahrheitsgemäß sagte, in die USA einreisen zu wollen, um Weine zu verkosten, erntete ich Stirnrunzeln und einen misstrauischen Blick. Weitere Erklärungen, dass ich auf Einladung des Konsortiums von Barolo und Barbaresco als Jurorin den neuen Jahrgang bewerten solle, ließen seine Skepsis eher wachsen. Verunsichert setzte ich nach: "I’m a wine journalist …?" Die strenge Miene des Officers hellte sich eine Spur auf: "Ah, must be a nice job." Da ich zustimmend nickte und zudem bekräftigte, nach drei Tagen wieder auszureisen, winkte er mich endlich weiter. BBWO – here I come!

Piemont goes Overseas

Als Anfang Februar im Big Apple das BBWO 2020, die Premiere des Barolo & Barbaresco World Opening, über die Bühne ging, war von Corona keine Rede. So kamen zu diesem Spitzenevent, der die Topweine des Piemont in den Fokus rückte, Weinkritiker, Masters of Wine und Sommeliers aus aller Welt – Europa, Kanada, Hongkong, Singapur und natürlich den USA – als "Best Palates Judges" nach New York. Matteo Ascheri, Präsident des "Consorzio di Tutela Barolo Barbaresco Alba Langhe e Dogliani", erklärte den Hintergrund so: "Die USA sind für Barolo und Barbaresco der wichtigste Markt geworden, doch noch nie haben wir hier eine so große Präsentation organisiert. Mit dem BBWO wollen wir ein Zeichen setzen, unsere Weine den Konsumenten näherbringen und besonders unsere Einzellagen vorstellen."

Zum "Grand Tasting" im Center415 auf der Fifth Avenue fanden sich dann etwa 1.600 Verkostungswillige, zu Beginn Fachbesucher, später auch private Weinfreunde, ein. Fast 150 Winzer standen mit ihren Weinen bereit. Selbst Großmeister Angelo Gaja war nach New York gereist und schenkte seinen Kult-Barolo Sperss vom Jahrgang 2015 höchstpersönlich in die Gläser der Gäste.

Best Palates Tasting

Tags darauf stand für die Weinexperten das exklusive "World’s Best Palates Tasting" im 17. Stock des Public Hotel auf dem Programm. An runden, weiß gedeckten Tischen bildeten jeweils sechs Personen eine Jury, deren Aufgabe es war, etwa 45 Weine "blind" nach dem 100-Punkte-System zu beurteilen. Bunt zusammengewürfelt aus den USA, Australien, Brasilien, Polen und Österreich bildeten wir an Tisch C ein diskussionsfreudiges Verkosterpanel, das zwar unterschiedliche Zugänge und Erfahrungen mit Barolo und Barbaresco hatte, die verdeckt servierten Weinproben dennoch recht homogen bewertete. Via Tablets und speziell programmierter App konnten wir unsere Weinbewertungen direkt online abgeben. Noch sehr junge Weine der Rebsorte Nebbiolo zu probieren, ist auch für Profis immer eine Herausforderung, denn die sortentypisch hohe Menge an Gerbstoffen strengt den Gaumen gewaltig an. Nach einigen Stunden konzentrierten Verkostens hatten wir unsere Aufgabe schließlich gemeistert.

Weinverkostung von über 400 Weinen beim BBWO 2020 in New York City. - © Consorzio Barolo Barbaresco
Über 400 verschiedene Weine aus Barolo und Barbaresco konnte das Publikum beim Grand Tasting verkosten.
- © Consorzio Barolo Barbaresco

Quintessenz

Der Barolo-Jahrgang 2016 ist große Klasse! Die Weine sind präzise, elegant und besitzen eine feine Säurebalance sowie Tannine von höchster Qualität. Die lange Vegetationsperiode im Jahr 2016 ließ die Nebbiolo-Trauben langsam reifen und brachte keine Alkoholbomben, sondern strukturierte, tiefgründige Weine hervor – Barolo mit großem Reifepotenzial.

Die Weine der Herkunft Barbaresco kommen jeweils ein Jahr früher auf den Markt. Den Jahrgang 2017 prägte sehr heißes trockenes Wetter und seine Weine zeigten sich zugänglich, mit warmer Fruchtaromatik, manchmal aber etwas raueren Tanninen.

Gala im World Trade Center

Den feierlichen Abschluss des Barolo & Barbaresco World Opening 2020 bildete ein großes Galadinner im Eataly Downtown im neuen World Trade Center. Das außergewöhnliche Menü des Abends kreierte der Starkoch Massimo Bottura von der Osteria Francescana in Modena – ausgezeichnet mit drei Michelin-Sternen und dem Titel "Weltbestes Restaurant" im Jahr 2018.

Großes Galadinner beim BBWO 2020 in New York. - © Gabi Porter
Ein großes Galadinner krönte den Auftritt von Piemont in New York. - © Gabi Porter

Consorzio-Präsident Matteo Ascheri präsentierte zwischen den Gängen die Resultate des "Best Palates Tasting" und freute sich über die hervorragende Bewertung der Weine. Kombiniert mit der Einschätzung der Produzenten sowie den Ergebnissen der Primeurverkostung "Nebbiolo Prima" verlieh das Consorzio dem Barolo-Jahrgang 2016 erstaunliche 99,3 von 100 möglichen Punkten. Ein Kurzauftritt des bekannten Pop-Opera-Trios "Il Volo" setzte dem Event die Krone auf. Das BBWO 2020 bescherte eine unvergessliche Zeit in New York.

Zum Herunterladen: