Doskozil offenbarte am Donnerstag jedenfalls Gesprächsbereitschaft mit Airbus. Es könnte also grundsätzlich einen weiteren Vergleich zwischen der Republik und Airbus geben, wobei die Erkenntnisse der Task Force dann wohl ein sogenannter Gamechanger wären.

Bis zum Sommer soll dann eine weitere Entscheidung getroffen werden, denn 2020 werden die Saab-105-Flieger in Pension geschickt, weshalb sich nun erneut die Frage einer Anschaffung von Abfangjägern für die Luftraumüberwachung stellt. Doskozil will sich hier alle Optionen offenhalten. Er stellte allerdings infrage, ob auch diesmal - wie 2002 - Gegengeschäfte bei der Vergabe eine Rolle spielen sollen. Rüstungsgeschäfte seien offenbar sehr geeignet, sich zu bereichern", sagt der Minister.